Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Marktanteil von Eigenmarken im LEH in Deutschland bis 2019

Im Jahr 2019 belief sich der Umsatzanteil der Handelsmarken im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland auf rund 39,6 Prozent. Damit ist der Marktanteil von Handelsmarken in den vergangenen Jahren auf einem konstanten Niveau geblieben. Handelsmarken stellen die Eigenmarken von Einzelhandelsunternehmen wie etwa Edeka, Rewe oder Aldi dar. Diese werden systematisch von Hersteller- bzw. Industriemarken unterschieden, die sich im Besitz der produzierenden Unternehmen befinden.

Handelsmarken typisch für Discounter wie Aldi

Im europaweiten Vergleich weist Deutschland einen hohen Marktanteil von Handelsmarken auf. Spitzenreiter in Europa ist mit einem Anteil von 49,6 Prozent – gemessen an der Menge – hingegen die Schweiz. Eher niedrig ist der Marktanteil in Italien mit 22,3 Prozent. Dabei sind es hierzulande vor allem die Discounter, die einen deutlich überdurchschnittlichen Eigenmarkenanteil aufweisen. Kein Wunder, denn: ein hoher Eigenmarkenanteil gilt als ein häufiges Merkmal von Discountern. Dort wiesen die Handelsmarken im Jahr 2020 nach vorläufigen Angaben einen Marktanteil von 63,1 Prozent auf. Bei Food-Vollsortimentern, wie bei den Edeka- und Rewe-Supermärkten, lag der Anteil hingegen nur bei 22,4 Prozent. Seit ein paar Jahren nehmen aber auch die klassischen Hard Discounter wie Aldi zunehmend Herstellermarken in ihr Sortiment auf, um auch weitere Kundenkreise anzusprechen.

Papierwaren sind als Handelsmarken sehr beliebt

Im Nearfood-Segment waren es im Jahr 2019 mit knapp 72 Prozent vor allem Papierwaren (z.B. Toilettenpapier, Küchenrollen, Windeln) aus dem Eigenmarkensortiment, die einen hohen Marktanteil auf sich vereinen konnten. Im Food-Bereich waren es hingegen vor allem Konserven sowie Molkereiprodukte, in denen Handelsmarken gemessen am Umsatz große Erfolge erzielten. So konnten im Jahr 2019 Konserven aus dem Handelsmarkenbereich einen Marktanteil von 63,8 Prozent erwirtschaften. Bei Molkereiprodukten waren es 54,7 Prozent. Bei Handelsmarken schätzen die Verbraucher insbesondere die günstigen Preise der Produkte. Rund 64 Prozent der Verbraucher im Jahr 2020 verbanden Handelsmarken mit dem Begriff „preisgünstig“. Bei Herstellermarken waren es lediglich zehn Prozent.

Marktanteil von Eigenmarken am Gesamtumsatz im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2019

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.05.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Mai 2020

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2009 bis 2019

Hinweise und Anmerkungen

30 Warenklassen, LEH > 100m², inkl. Aldi, Lidl, Norma, DM.
*Ab 2015: Qualitätsanpassung.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Handelsmarken"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statistiken

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.