Auswirkung von besserer Bildung für Jugendliche auf Kriminalität

Die Grafik zeigt die Auswirkung von besserer Bildung für Jugendliche auf die Kriminalität. Bei einer Halbierung des Anteils der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss würde sich die Zahl der Fälle von Mord und Totschlag pro Jahr um 416 verringern.

Reduktion der Fallzahlen pro Jahr bei ausgewählten Delikten in Folge einer Halbierung des Anteils der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss im Jahr 2009

Tatsächliche Fallzahlen 2009Reduktion der Fallzahlen pro Jahr
Mord und Totschlag2.277416
Raub und Erpressung49.31713.415
Diebstahl2.344.646318.307
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Bertelsmann Stiftung

Veröffentlichungsdatum

November 2010

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2009

Hinweise und Anmerkungen

Berechnungen auf Basis der Bildungs-, Bevölkerungs- und anderer Statistiken des Statistischen Bundesamtes, der polizeilichen Landeskriminalstatistiken, der Strafverfolgungsstatistiken der Statistischen Landesämter sowie der Informationen des Home Office.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Kriminalität in Deutschland"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.