Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Daten und Fakten zu den europäischen Klein- und Kleinststaaten

Als Kleinstaaten werden Staaten mit besonders kleiner Landfläche oder einer im Vergleich zu anderen Ländern geringen Einwohnerzahl bezeichnet. In Europa existieren sechs dieser Staaten: Neben dem Vatikanstaat, dem Fürstentum Andorra, Liechtenstein und Monaco zählen auch die Republik Malta sowie San Marino dazu und sind im Ranking der flächenmäßig kleinsten Länder der Welt aufgeführt.

Allgemein ist nicht eindeutig definiert, wann ein Land als Klein-, Mittel- oder Großstaat angesehen wird. Trotz der engen wirtschaftlichen und kulturellen Verflechtungen mit umliegenden Ländern haben auch Staaten mit geringem Staatsgebiet nach dem Prinzip der Staatengleichheit der Vereinten Nationen die gleichen Rechte wie Groß- oder Mittelmächte und besitzen eine uneingeschränkt anerkannte Eigenständigkeit. Daneben existieren weitere kleinere und kleinste Staaten, die jedoch nicht unter die Definition "Kleinstaat" fallen, da sie nur eingeschränkt souverän sind und die Außenpolitik nicht eigenständig übernehmen. Beispiele hierfür sind das unter der Souveränität Großbritanniens stehende Überseegebiet Gibraltar oder die von der britischen Krone verwalteten Kanalinseln.

Die sechs europäischen Kleinstaaten bestechen in vielerlei Hinsicht durch ihre Vielfalt und besitzen gemessen an ihrer Bevölkerungsgröße im weltweiten Vergleich ein hohes Wohlstandsniveau. Häufig wird das Bruttoinlandsprodukt zu einem gewissen Teil von Beschäftigten erwirtschaftet, die außerhalb der Staatsgrenzen leben. Aufgrund ihrer räumlichen Nähe zu anderen Ländern sind in den Kleinstaaten eine Vielzahl an Amtssprachen in Gebrauch. In Monaco wird beispielsweise neben Französisch noch Englisch, Italienisch sowie der Dialekt Monegassisch gesprochen. Alle sechs Länder sind beliebte Reiseziele, wobei vor allem Andorra mit seinen Skiorten und die Inselgruppe Malta im Mittelmeer eine große touristische Anziehungskraft entfalten.

  • Andorra
  • Das Fürstentum Andorra liegt in den Pyrenäen zwischen Frankreich und Spanien und ist weniger dicht besiedelt als die anderen Kleinstaaten. Pro Quadratkilometer wurden im Jahr 2018 etwa 164 Einwohner verzeichnet. Mit einer Fläche von 470 Quadratkilometern ist der Staat in etwa so groß wie das hierzulande kleinste Bundesland Bremen. Im Gegensatz zu den anderen kleinen Staaten schrumpft die Bevölkerung dort seit Jahren. Andorra gilt als Steueroase, da dort keine Steuern auf Einkommen oder Vermögen erhoben werden. Touristen zieht es nicht nur aufgrund des Wintersports in das Fürstentum. Auch die niedrigen Preise für Spirituosen und Tabakwaren locken zahlreiche Reisende an. Nicht umsonst findet sich Andorra im Ranking der Länder mit dem höchsten Anteil täglicher Raucher wieder. Der Tourismus ist dort einer der relevantesten Wirtschaftsfaktoren. Die Anzahl der Ankünfte internationaler Touristen lag im Jahr 2018 mit drei Millionen Gästen auf einem Höchststand.

  • Liechtenstein
  • Liechtenstein liegt zwischen Österreich und der Schweiz und ist bekannt für seine bergige Landschaft und mittelalterlichen Burgen, die zum Wandern einladen. Der 160 Quadratkilometer große Staat besteht größtenteils aus Dörfern und zählt zu den Ländern mit dem niedrigsten Grad an Urbanisierung. Im Jahr 2018 lag der Grad der Verstädterung bei lediglich 14 Prozent. In Deutschland sind städtische Lebensformen mit 77 Prozent deutlich ausgeprägter. Das Fürstentum ist ein international stark vernetzter Finanzplatz und der Finanzsektor spielt hinsichtlich der Wirtschaft des Landes eine bedeutende Rolle. In Liechtenstein wurden im Jahr 2019 insgesamt 14 Kreditinstitute gezählt. Durch die räumliche Nähe profitiert der Kleinstaat und seine Hauptstadt Vaduz von einem Zugang zum Schweizer Wirtschaftsraum sowie von einem direkten EU-Marktzugang. Der Wohlstand der Bevölkerung Lichtensteins kann sich sehen lassen: das Fürstentum war im Jahr 2019 mit einer durchschnittlichen Kaufkraft von rund 67.550 Euro je Einwohner das Land mit dem höchsten verfügbaren Einkommen in Europa.

  • Malta
  • Malta besteht aus drei Inseln und ist aufgrund der Lage im Mittelmeer zwischen Sizilien und der Küste Nordafrika ein beliebtes Urlaubsziel. Neben der Landwirtschaft kommt dem Tourismus eine große Bedeutung hinsichtlich der wirtschaftlichen Leistung zu. Das Bruttoinlandsprodukt ist im Vergleich der europäischen Klein- und Kleinststaaten hoch und lag im Jahr 2016 bei 11,5 Milliarden US-Dollar. Im Ranking der Länder mit der höchsten Bevölkerungsdichte weltweit sichert sich der Inselstaat Rang fünf. Auf einen Quadratmeter kommen etwa 1.511 Staatsbürger (Stand: 2018). Zum Vergleich: Hierzulande betrug die Bevölkerungsdichte 237 Einwohner je Quadratkilometer. Die größten Städte der Inselgruppe sind Saint Paul's Bay, Birkirkara und Sliema.

  • Monaco
  • Das Fürstentum Monaco befindet sich im Ranking der kleinsten Länder der Welt mit einer Fläche von lediglich zwei Quadratkilometern auf Rang 1. Der winzige Stadtstaat an der französischen Mittelmeerküste ist zudem dicht besiedelt und ist eines der Länder mit der höchsten Bevölkerungsdichte weltweit. Auf einen Quadratkilometer kamen im Jahr 2018 etwa 19.200 Einwohner und die Bevölkerung in dem Fürstentum wächst seit Jahren tetigen Wachstum. Dem Staat an der Côte d’Azur eilt der Ruf voraus, ein Paradies für Glamour und Luxus zu sein. Die Anzahl der Millionäre lag im Jahr 2019 bei rund 19.700 – bei 38.000 Einwohnern besitzt demnach nahezu jeder zweite ein Vermögen von mehr als einer Million US-Dollar. Luxusyachten, imposante Bauwerke und teure Boutiquen sind keine Seltenheit. Kein Wunder, dass sich Monaco im Ranking der teuersten Regionen auf Rang 1 befindet, wenn es um Immobilienpreise geht. Mit Preisen von mehr als 89 US-Dollar pro Quadratmeter muss man dort für ein Eigenheim besonders tief in die Tasche greifen.

  • San Marino
  • Der bergige Kleinstaat San Marino ist mit 60 Quadratkilometern der fünftkleinste Staat der Welt. Die Enklave befindet sich in Mittelitalien und steckt voller Historie. Das Land hat eine der ältesten parlamentarischen repräsentativen Demokratien der Welt. Die Gründung der Republik geht sogar auf das Jahr 301 zurück. Die Burg "Rocca Gualta" auf dem Monte Titano ist das Wahrzeichen des Staates. Die historische Altstadt ist seit dem Jahr 2008 Weltkulturerbe der UNESCO und lockt viele Touristen an. San Marino gehört zu den reichsten Ländern der Erde und befindet sich unter den Top 20-Ländern mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf. Prognosen zufolge wird das BIP dort im Jahr 2024 bei knapp 45.800 Euro pro Kopf liegen. In der Republik leben die Menschen gesund: San Marino war im Jahr 2019 das Land mit der höchsten durchschnittlichen Lebenserwartung in Europa. Die Lebenserwartung von Männern bzw. Frauen, die im Jahr 2019 in San Marino geboren wurden, betrug 82 bzw. 87 Jahre.

  • Vatikanstadt
  • Der Stadtstaat Vatikan ist der Sitz des Papstes sowie Zentrum der römisch-katholischen Kirche. Er ist als Enklave vollständig von Italien umgeben und befindet sich innerhalb des Stadtgebietes von Rom. Sein Staatsgebiet umfasst gerade mal 0,44 Quadratkilometer. Im Ranking der Länder mit der geringsten Bevölkerung konnte sich der Kleinstaat den dritten Rang sichern: Lediglich 1.000 Einwohner wurden dort verzeichnet (Stand: 2018). Der Vatikan ist das einzige Land der Welt, in dem Latein als anerkannte Amtssprache gesprochen wird.

    Wichtige Kennzahlen

    Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Klein- und Kleinststaaten in Europa" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

    Andorra

    Liechtenstein

    Malta

    Monaco

    San Marino

    Vatikanstadt

    Interessante Statistiken

    In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Klein- und Kleinststaaten in Europa".

    Klein- und Kleinststaaten in Europa

    Dossier zum Thema

    Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
    TOP SELLER

    Daten und Fakten zu den europäischen Klein- und Kleinststaaten

    Als Kleinstaaten werden Staaten mit besonders kleiner Landfläche oder einer im Vergleich zu anderen Ländern geringen Einwohnerzahl bezeichnet. In Europa existieren sechs dieser Staaten: Neben dem Vatikanstaat, dem Fürstentum Andorra, Liechtenstein und Monaco zählen auch die Republik Malta sowie San Marino dazu und sind im Ranking der flächenmäßig kleinsten Länder der Welt aufgeführt.

    Allgemein ist nicht eindeutig definiert, wann ein Land als Klein-, Mittel- oder Großstaat angesehen wird. Trotz der engen wirtschaftlichen und kulturellen Verflechtungen mit umliegenden Ländern haben auch Staaten mit geringem Staatsgebiet nach dem Prinzip der Staatengleichheit der Vereinten Nationen die gleichen Rechte wie Groß- oder Mittelmächte und besitzen eine uneingeschränkt anerkannte Eigenständigkeit. Daneben existieren weitere kleinere und kleinste Staaten, die jedoch nicht unter die Definition "Kleinstaat" fallen, da sie nur eingeschränkt souverän sind und die Außenpolitik nicht eigenständig übernehmen. Beispiele hierfür sind das unter der Souveränität Großbritanniens stehende Überseegebiet Gibraltar oder die von der britischen Krone verwalteten Kanalinseln.

    Die sechs europäischen Kleinstaaten bestechen in vielerlei Hinsicht durch ihre Vielfalt und besitzen gemessen an ihrer Bevölkerungsgröße im weltweiten Vergleich ein hohes Wohlstandsniveau. Häufig wird das Bruttoinlandsprodukt zu einem gewissen Teil von Beschäftigten erwirtschaftet, die außerhalb der Staatsgrenzen leben. Aufgrund ihrer räumlichen Nähe zu anderen Ländern sind in den Kleinstaaten eine Vielzahl an Amtssprachen in Gebrauch. In Monaco wird beispielsweise neben Französisch noch Englisch, Italienisch sowie der Dialekt Monegassisch gesprochen. Alle sechs Länder sind beliebte Reiseziele, wobei vor allem Andorra mit seinen Skiorten und die Inselgruppe Malta im Mittelmeer eine große touristische Anziehungskraft entfalten.

  • Andorra
  • Das Fürstentum Andorra liegt in den Pyrenäen zwischen Frankreich und Spanien und ist weniger dicht besiedelt als die anderen Kleinstaaten. Pro Quadratkilometer wurden im Jahr 2018 etwa 164 Einwohner verzeichnet. Mit einer Fläche von 470 Quadratkilometern ist der Staat in etwa so groß wie das hierzulande kleinste Bundesland Bremen. Im Gegensatz zu den anderen kleinen Staaten schrumpft die Bevölkerung dort seit Jahren. Andorra gilt als Steueroase, da dort keine Steuern auf Einkommen oder Vermögen erhoben werden. Touristen zieht es nicht nur aufgrund des Wintersports in das Fürstentum. Auch die niedrigen Preise für Spirituosen und Tabakwaren locken zahlreiche Reisende an. Nicht umsonst findet sich Andorra im Ranking der Länder mit dem höchsten Anteil täglicher Raucher wieder. Der Tourismus ist dort einer der relevantesten Wirtschaftsfaktoren. Die Anzahl der Ankünfte internationaler Touristen lag im Jahr 2018 mit drei Millionen Gästen auf einem Höchststand.

  • Liechtenstein
  • Liechtenstein liegt zwischen Österreich und der Schweiz und ist bekannt für seine bergige Landschaft und mittelalterlichen Burgen, die zum Wandern einladen. Der 160 Quadratkilometer große Staat besteht größtenteils aus Dörfern und zählt zu den Ländern mit dem niedrigsten Grad an Urbanisierung. Im Jahr 2018 lag der Grad der Verstädterung bei lediglich 14 Prozent. In Deutschland sind städtische Lebensformen mit 77 Prozent deutlich ausgeprägter. Das Fürstentum ist ein international stark vernetzter Finanzplatz und der Finanzsektor spielt hinsichtlich der Wirtschaft des Landes eine bedeutende Rolle. In Liechtenstein wurden im Jahr 2019 insgesamt 14 Kreditinstitute gezählt. Durch die räumliche Nähe profitiert der Kleinstaat und seine Hauptstadt Vaduz von einem Zugang zum Schweizer Wirtschaftsraum sowie von einem direkten EU-Marktzugang. Der Wohlstand der Bevölkerung Lichtensteins kann sich sehen lassen: das Fürstentum war im Jahr 2019 mit einer durchschnittlichen Kaufkraft von rund 67.550 Euro je Einwohner das Land mit dem höchsten verfügbaren Einkommen in Europa.

  • Malta
  • Malta besteht aus drei Inseln und ist aufgrund der Lage im Mittelmeer zwischen Sizilien und der Küste Nordafrika ein beliebtes Urlaubsziel. Neben der Landwirtschaft kommt dem Tourismus eine große Bedeutung hinsichtlich der wirtschaftlichen Leistung zu. Das Bruttoinlandsprodukt ist im Vergleich der europäischen Klein- und Kleinststaaten hoch und lag im Jahr 2016 bei 11,5 Milliarden US-Dollar. Im Ranking der Länder mit der höchsten Bevölkerungsdichte weltweit sichert sich der Inselstaat Rang fünf. Auf einen Quadratmeter kommen etwa 1.511 Staatsbürger (Stand: 2018). Zum Vergleich: Hierzulande betrug die Bevölkerungsdichte 237 Einwohner je Quadratkilometer. Die größten Städte der Inselgruppe sind Saint Paul's Bay, Birkirkara und Sliema.

  • Monaco
  • Das Fürstentum Monaco befindet sich im Ranking der kleinsten Länder der Welt mit einer Fläche von lediglich zwei Quadratkilometern auf Rang 1. Der winzige Stadtstaat an der französischen Mittelmeerküste ist zudem dicht besiedelt und ist eines der Länder mit der höchsten Bevölkerungsdichte weltweit. Auf einen Quadratkilometer kamen im Jahr 2018 etwa 19.200 Einwohner und die Bevölkerung in dem Fürstentum wächst seit Jahren tetigen Wachstum. Dem Staat an der Côte d’Azur eilt der Ruf voraus, ein Paradies für Glamour und Luxus zu sein. Die Anzahl der Millionäre lag im Jahr 2019 bei rund 19.700 – bei 38.000 Einwohnern besitzt demnach nahezu jeder zweite ein Vermögen von mehr als einer Million US-Dollar. Luxusyachten, imposante Bauwerke und teure Boutiquen sind keine Seltenheit. Kein Wunder, dass sich Monaco im Ranking der teuersten Regionen auf Rang 1 befindet, wenn es um Immobilienpreise geht. Mit Preisen von mehr als 89 US-Dollar pro Quadratmeter muss man dort für ein Eigenheim besonders tief in die Tasche greifen.

  • San Marino
  • Der bergige Kleinstaat San Marino ist mit 60 Quadratkilometern der fünftkleinste Staat der Welt. Die Enklave befindet sich in Mittelitalien und steckt voller Historie. Das Land hat eine der ältesten parlamentarischen repräsentativen Demokratien der Welt. Die Gründung der Republik geht sogar auf das Jahr 301 zurück. Die Burg "Rocca Gualta" auf dem Monte Titano ist das Wahrzeichen des Staates. Die historische Altstadt ist seit dem Jahr 2008 Weltkulturerbe der UNESCO und lockt viele Touristen an. San Marino gehört zu den reichsten Ländern der Erde und befindet sich unter den Top 20-Ländern mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf. Prognosen zufolge wird das BIP dort im Jahr 2024 bei knapp 45.800 Euro pro Kopf liegen. In der Republik leben die Menschen gesund: San Marino war im Jahr 2019 das Land mit der höchsten durchschnittlichen Lebenserwartung in Europa. Die Lebenserwartung von Männern bzw. Frauen, die im Jahr 2019 in San Marino geboren wurden, betrug 82 bzw. 87 Jahre.

  • Vatikanstadt
  • Der Stadtstaat Vatikan ist der Sitz des Papstes sowie Zentrum der römisch-katholischen Kirche. Er ist als Enklave vollständig von Italien umgeben und befindet sich innerhalb des Stadtgebietes von Rom. Sein Staatsgebiet umfasst gerade mal 0,44 Quadratkilometer. Im Ranking der Länder mit der geringsten Bevölkerung konnte sich der Kleinstaat den dritten Rang sichern: Lediglich 1.000 Einwohner wurden dort verzeichnet (Stand: 2018). Der Vatikan ist das einzige Land der Welt, in dem Latein als anerkannte Amtssprache gesprochen wird.

    Interessante Statistiken

    In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Klein- und Kleinststaaten in Europa".

    Kontakt

    Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
    Statista Locations
    Kontakt Jens Weitemeyer
    Jens Weitemeyer
    Customer Relations

    Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

    Kontakt Hadley Ward
    Hadley Ward
    Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

    Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

    Kontakt Ziyan Zhang
    Ziyan Zhang
    Customer Relations– Kontakt (Asien)

    Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

    Kontakt Kisara Mizuno
    Kisara Mizuno
    Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

    Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

    Kontakt Lodovica Biagi
    Lodovica Biagi
    Director of Operations– Kontakt (Europa)

    Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

    Kontakt Catalina Rodriguez
    Catalina Rodriguez
    Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

    Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)