Statistiken zur Dürr AG

Veröffentlicht von Andreas Ahlswede, 07.05.2019
Die Dürr AG ist ein global ausgerichteter Hersteller von Maschinen und Anlagen. Nach eigenen Angaben entfallen rund 55 Prozent der Kunden auf die Automobilindustrie. Der registerrechtliche Sitz des Unternehmens liegt in Stuttgart, der tatsächliche Standort ist jedoch seit dem Jahr 2009 der Ort Bietigheim-Bissingen.

Die Dürr AG ist in dem deutschen Aktienindex MDAX gelistet. Der MDAX umfasst 50 überwiegend mittelgroße deutsche oder überwiegend in Deutschland tätige Unternehmen und gehört neben dem DAX, dem TecDAX und dem SDAX zum sogenannten Prime Standard. Die Rangfolge im MDAX bemisst sich anhand der Marktkapitalisierung. Die Dürr AG konnte am Ende des Jahres 2018 eine Marktkapitalisierung in Höhe von rund 3,11 Milliarden Euro vorweisen.

Das Unternehmen konnte in den vergangenen Jahren einen hohen Wert der Auftragseingänge verzeichnen. Im vergangenen Jahr 2018 lag der Wert der neuen Aufträge bei über 3,9 Milliarden Euro. Der größte Teil davon entfiel auf die Geschäftssparte „Woodworking Machinery and Systems“. Vor allem aus Europa und Nord- sowie Zentralamerika konnte die Dürr AG zahlreiche neue Aufträge verzeichnen, allein aus Deutschland wurden 2018 Aufträge im Wert von mehr als 753 Millionen Euro verbucht.

Der Umsatz des Unternehmens konnte im Zeitraum der Jahre 2009 bis 2018 stark erhöht werden. Betrug der Umsatz 2009 noch knapp 1,1 Milliarden Euro, so lag er 2018 schon bei 3,87 Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr 2016 musste erstmals ein leichter Umsatzrückgang auf rund 3,6 Milliarden Euro verbucht werden. Eine ähnliche Tendenz zeichnete sich beim EBIT sowie beim Jahresüberschuss ab. Der Jahresüberschuss der Dürr AG steigerte sich von 7,1 Millionen Euro im Jahr 2010 auf mehr als 201 Millionen Euro im Jahr 2017, war aber im Folgejahr wieder rückläufig.

Die Aktionärsstruktur des Unternehmens teilt sich wie folgt auf: 71,2 Prozent der Aktien waren Ende des Jahres 2017 institutionellen und privaten Investoren zuzuordnen. Weitere rund 25 Prozent entfielen auf die Heinz Dürr GmbH (Berlin) und knapp vier Prozent auf die Heinz und Heide Dürr Stiftung. Das Ergebnis je Aktie stieg innerhalb der letzten Jahre parallel zum finanziellen Unternehmenserfolg stetig an, ebenso die Dividende. Sie lag 2017 bei 2,20 Euro je Aktie.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 24 Statistiken aus dem Thema "Dürr AG".

Dürr AG

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Dürr AG" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Weitere Studien zum Thema

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.