Statistiken zum Urlaubsland Spanien

Spanien ist nach Frankreich zusammen mit den USA das Land mit den meisten Ankünften internationaler Touristen weltweit. Mit einem Anteil von 14,2 Prozent am BIP stellt der Tourismus für Spanien einen wichtigen Wirtschaftszweig dar. Zum Vergleich: In Deutschland trägt die Tourismusbranche 10,8 Prozent zum BIP bei. In Spanien lassen sich 14,5 Prozent aller Beschäftigungsverhältnisse der Branche Tourismus zuordnen, dies entspricht in absoluten Zahlen fast 2,2 Millionen Personen.


Der Großteil der Spanienurlauber kam im Jahr 2016 aus Großbritannien, gefolgt von Frankreich und Deutschland. Im selben Betrachtungszeitraum konnten die Kanaren mit knapp 70 Millionen die meisten Übernachtungen in Hotels oder ähnlichen Betrieben zählen. Zu den Kanaren zählen unter anderem die Urlaubsinseln Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote. Die am zweithäufigsten besuchte Zielregion war die Inselgruppe Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera). Auf dem spanischen Festland konnte die Region Katalonien mit gut 55 Millionen Übernachtungen die meisten Übernachtungen zählen. Katalonien liegt im Nordosten Spaniens, die Hauptstadt ist Barcelona. Die Mehrheit der Urlauber reist nach Spanien mit dem Auto an (33,6 Prozent), gefolgt vom Flugzeug (4,4 Prozent) und dem Schiff (4,6 Prozent).

Sowohl die Anzahl der Beherbergungsbetriebe (Hotels, Pensionen, Ferienhäuser etc.) als auch die Anzahl der Betten in diesen ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Gab es im Jahr 2006 noch ungefähr 36.200 Beherbergungsbetriebe mit 1,6 Millionen Betten, so waren es zehn Jahre später 48.700 Betriebe mit 1,9 Millionen Betten. Die durchschnittliche Zimmerrate (ADR) in spanischen Hotels lag im Jahr 2016 bei 82,30 Euro, der Erlös pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) bei 53,90 Euro. Die Anzahl der Campingplätze dagegen hat sich seit 2009 wenig verändert: 2016 konnten 770 geöffnete Plätze gezählt werden (2009: 741 Plätze), welche von rund 7,4 Millionen Touristen besucht wurden.

Laut einer Umfrage der VuMA im Jahr 2016 sind 81,9 Prozent der deutschen Urlauber zum Baden und Sonnen nach Spanien gekommen. Dies war mit Abstand der häufigste Reisegrund. Ein Blick auf das Klima in Spanien macht dies verständlich: So liegt die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur in den Monaten Juli und August bei circa 27 °C und die Anzahl der Regentage bei sechs bzw. neun.



Mehr erfahren

Urlaubsland Spanien - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Urlaubsland Spanien
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Weitere interessante Themen aus der Branche "Reiseziele"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.