Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zu Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist ein im Westen der Bundesrepublik Deutschland gelegenes Bundesland. Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf, die größte Stadt ist Köln. Gemessen an der Einwohnerzahl ist Nordrhein-Westfalen mit seinen 28 Großstädten das mit Abstand größte Bundesland Deutschlands.

Wirtschaftliche und finanzielle Lage des Bundeslandes

Das Bruttoinlandsprodukt von Nordrhein-Westfalen betrug im Jahr 2019 rund 711 Milliarden Euro. Damit war das Bundesland das wirtschaftsstärkste in Deutschland. Gemessen am BIP je Erwerbstätigen lag das Bundesland allerdings nahe am bundesdeutschen Durchschnitt. Hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage ist auch das Volumen des Güterumschlags im Eisenbahnverkehr in Nordrhein-Westfalen mit rund 115 Millionen Tonnen im Jahr 2019 beachtlich. Ein Wert der von keinem anderen Bundesland übertroffen wurde. Die Arbeitslosenquote von Nordrhein-Westfalen lag im Jahr 2019 wiederum mit 6,5 Prozent deutlich über dem bundesweiten Mittelwert von 5 Prozent, ebenfalls wie die Jugendarbeitslosenquote (15 bis 24 Jahre) mit 5,4 Prozent im Jahr 2019. Was den Schuldenstand betrifft, so hielt Nordrhein-Westfalen zur Mitte des Jahre 2020 mit rund 187 Milliarden Euro den mit Abstand höchsten Schuldenstand aller Bundesländer. Rechnet man die Schulden des Bundeslandes und der zugehörigen Gemeinden jedoch auf die Anzahl der Einwohner um, ergibt sich mit rund 13.348 Euro Schulden pro Kopf im Jahr 2020 der fünftgrößte Schuldenstand aller Bundesländer. Beim Länderfinanzausgleich 2019 gehörte Nordrhein-Westfalen zu den Nehmer-Ländern und bekam mit rund einer Milliarde Euro den dritthöchsten Betrag nach Berlin und Sachsen zugesprochen.

Leben und Wohnen in NRW

Nordrhein-Westfalen hatte im Jahr 2019 knapp 17,95 Millionen EinwohnerInnen. Der Anteil der erwerbsfähigen Bevölkerung lag mit rund 64,9 Prozent etwas über dem bundesdeutschen Durchschnitt, ebenso wie der Anteil der ausländischen Bevölkerung, der im Jahr 2019 ca. 13,6 Prozent betrug. Bezüglich der Wohnsituation kamen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 auf je 1.000 EinwohnerInnen rund 505 Wohnungen. Damit lag das Bundesland bei der Anzahl der Wohnungen je 1.000 EinwohnerInnen knapp unter dem deutschen Durchschnitt. Die mittlere dabei zur Verfügung stehende Wohnfläche je EinwohnerIn lag im genannten Jahr mit 45,7 m² ebenfalls unter dem Durchschnitt aller Bundesländer. Mit über 10,2 Millionen Personenkraftwägen gab es Anfang 2020 in keinem anderen Bundesland es so viele PKW wie in Nordrhein-Westfalen. Die Anzahl der Sportvereine von 18.116 im Jahr 2020 wurde ebenso von keinem anderen Bundesland übertroffen.

Der Bildungssektor in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen wies im Jahr 2019 mit 6,5 Prozent einen Anteil an SchulabgängerInnen ohne Schulabschluss an der gleichaltrigen Bevölkerung auf, der leicht unter dem deutschen Durchschnitt lag. Beim Anteil der SchulabsolventenInnen mit allgemeiner Hochschulreife lag das Bundesland mit 44,9 Prozent im oberen Bereich nach Hamburg, Berlin und Brandenburg. Mit einer Anzahl von rund 775.800 Studierenden gab es in Nordrhein-Westfalen zum Wintersemester 2019/2020 mit Abstand die meisten immatrikulierten Personen. Beim Bildungsmonitor 2020 schnitt NRW allerdings als das Bundesland mit der schlechtesten Bewertung hinsichtlich der Betreuungsbedingungen ab.

Kriminalität und Justiz

Die Kriminalität lag in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 6.847 erfassten Straftaten pro 100.000 EinwohnerInnen im Jahr 2019 auf einem eher mittleren Niveau. Aufgeklärt wurden die Straftaten zu 53,3 Prozent - eine eher niedrige Aufklärungsquote im bundesweiten Vergleich. Rechtskräftig verurteilt wurden in NRW im Jahr 2018 rund 153.600 Menschen. Insgesamt gab es zum 31. März 2020 rund 14.500 Gefangene und Verwahrte im geschlossenen und offenen Vollzug in den Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen.

Eine Vielzahl von Statistiken zu Nordrhein-Westfalen sind im Statista-Dossier zu Nordrhein-Westfalen zusammengestellt. Die vielfältigen Statistiken zu diversen Themen werden dabei in der Regel mit entsprechenden Statistiken für alle Bundesländer ergänzt, um einen Vergleich Nordrhein-Westfalens mit den anderen deutschen Bundesländern zu ermöglichen.


Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Nordrhein-Westfalen" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Wirtschaft

Politik, Justiz und Soziales

Bildung und Freizeit

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Nordrhein-Westfalen".

Nordrhein-Westfalen

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist ein im Westen der Bundesrepublik Deutschland gelegenes Bundesland. Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf, die größte Stadt ist Köln. Gemessen an der Einwohnerzahl ist Nordrhein-Westfalen mit seinen 28 Großstädten das mit Abstand größte Bundesland Deutschlands.

Wirtschaftliche und finanzielle Lage des Bundeslandes

Das Bruttoinlandsprodukt von Nordrhein-Westfalen betrug im Jahr 2019 rund 711 Milliarden Euro. Damit war das Bundesland das wirtschaftsstärkste in Deutschland. Gemessen am BIP je Erwerbstätigen lag das Bundesland allerdings nahe am bundesdeutschen Durchschnitt. Hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage ist auch das Volumen des Güterumschlags im Eisenbahnverkehr in Nordrhein-Westfalen mit rund 115 Millionen Tonnen im Jahr 2019 beachtlich. Ein Wert der von keinem anderen Bundesland übertroffen wurde. Die Arbeitslosenquote von Nordrhein-Westfalen lag im Jahr 2019 wiederum mit 6,5 Prozent deutlich über dem bundesweiten Mittelwert von 5 Prozent, ebenfalls wie die Jugendarbeitslosenquote (15 bis 24 Jahre) mit 5,4 Prozent im Jahr 2019. Was den Schuldenstand betrifft, so hielt Nordrhein-Westfalen zur Mitte des Jahre 2020 mit rund 187 Milliarden Euro den mit Abstand höchsten Schuldenstand aller Bundesländer. Rechnet man die Schulden des Bundeslandes und der zugehörigen Gemeinden jedoch auf die Anzahl der Einwohner um, ergibt sich mit rund 13.348 Euro Schulden pro Kopf im Jahr 2020 der fünftgrößte Schuldenstand aller Bundesländer. Beim Länderfinanzausgleich 2019 gehörte Nordrhein-Westfalen zu den Nehmer-Ländern und bekam mit rund einer Milliarde Euro den dritthöchsten Betrag nach Berlin und Sachsen zugesprochen.

Leben und Wohnen in NRW

Nordrhein-Westfalen hatte im Jahr 2019 knapp 17,95 Millionen EinwohnerInnen. Der Anteil der erwerbsfähigen Bevölkerung lag mit rund 64,9 Prozent etwas über dem bundesdeutschen Durchschnitt, ebenso wie der Anteil der ausländischen Bevölkerung, der im Jahr 2019 ca. 13,6 Prozent betrug. Bezüglich der Wohnsituation kamen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 auf je 1.000 EinwohnerInnen rund 505 Wohnungen. Damit lag das Bundesland bei der Anzahl der Wohnungen je 1.000 EinwohnerInnen knapp unter dem deutschen Durchschnitt. Die mittlere dabei zur Verfügung stehende Wohnfläche je EinwohnerIn lag im genannten Jahr mit 45,7 m² ebenfalls unter dem Durchschnitt aller Bundesländer. Mit über 10,2 Millionen Personenkraftwägen gab es Anfang 2020 in keinem anderen Bundesland es so viele PKW wie in Nordrhein-Westfalen. Die Anzahl der Sportvereine von 18.116 im Jahr 2020 wurde ebenso von keinem anderen Bundesland übertroffen.

Der Bildungssektor in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen wies im Jahr 2019 mit 6,5 Prozent einen Anteil an SchulabgängerInnen ohne Schulabschluss an der gleichaltrigen Bevölkerung auf, der leicht unter dem deutschen Durchschnitt lag. Beim Anteil der SchulabsolventenInnen mit allgemeiner Hochschulreife lag das Bundesland mit 44,9 Prozent im oberen Bereich nach Hamburg, Berlin und Brandenburg. Mit einer Anzahl von rund 775.800 Studierenden gab es in Nordrhein-Westfalen zum Wintersemester 2019/2020 mit Abstand die meisten immatrikulierten Personen. Beim Bildungsmonitor 2020 schnitt NRW allerdings als das Bundesland mit der schlechtesten Bewertung hinsichtlich der Betreuungsbedingungen ab.

Kriminalität und Justiz

Die Kriminalität lag in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 6.847 erfassten Straftaten pro 100.000 EinwohnerInnen im Jahr 2019 auf einem eher mittleren Niveau. Aufgeklärt wurden die Straftaten zu 53,3 Prozent - eine eher niedrige Aufklärungsquote im bundesweiten Vergleich. Rechtskräftig verurteilt wurden in NRW im Jahr 2018 rund 153.600 Menschen. Insgesamt gab es zum 31. März 2020 rund 14.500 Gefangene und Verwahrte im geschlossenen und offenen Vollzug in den Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen.

Eine Vielzahl von Statistiken zu Nordrhein-Westfalen sind im Statista-Dossier zu Nordrhein-Westfalen zusammengestellt. Die vielfältigen Statistiken zu diversen Themen werden dabei in der Regel mit entsprechenden Statistiken für alle Bundesländer ergänzt, um einen Vergleich Nordrhein-Westfalens mit den anderen deutschen Bundesländern zu ermöglichen.


Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)