Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Prognose zum Arbeitskräfteangebot in verschiedenen Zuwanderungsszenarien bis 2060

Die Statistik zeigt eine Prognose zum Arbeitskräfteangebot in Deutschland in verschiedenen Zuwanderungsszenarien* von 2015 bis 2060 (in 1.000 Personen). Unter Berücksichtigung des demografischen Wandels (demografischer Effekt), steigenden Erwerbsquoten von Frauen und Älteren (Verhaltenseffekt) sowie einem angenommenen Wanderungssaldo von 200.000 Personen pro Jahr (Migrationseffekt) wird das Arbeitskräfteangebot in Deutschland im Jahr 2060 rund 38,9 Millionen Personen betragen. Um das Arbeitskräfteangebot in Deutschland konstant zu halten, wäre ein jährlicher Wanderungssaldo von 400.000 Personen nötig. Das Arbeitskräfteangebot wird auch Erwerbspersonenpotenzial genannt.

Der Begriff Erwerbspersonenpotenzial bezeichnet nach dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit) die Summe aus Erwerbstätigen, Arbeitslosen und "Stiller Reserve". Die "Stille Reserve" besteht laut Quelle aus nicht erwerbstätigen Personen, die Arbeit suchen ohne bei den Agenturen für Arbeit als Arbeitslose registriert zu sein oder die bei aufnahmefähigerem Arbeitsmarkt ihre Arbeitskraft anbieten würden. Die "Stille Reserve" wird mittels aufwendiger Berechnungen vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung geschätzt. Das Erwerbspersonenpotenzial ist die maximale Anzahl aller erwerbsfähigen Personen in Deutschland.

Prognose zum Arbeitskräfteangebot in Deutschland in verschiedenen Zuwanderungsszenarien* von 2015 bis 2060

Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Veröffentlichungsdatum

Februar 2017

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2017

Hinweise und Anmerkungen

* Alle abgebildeten Szenarien berücksichtigen den Demografischen Effekt (demografische Entwicklung, im Wesentlichen durch Alterung) und den Verhaltenseffekt (steigende Erwerbsquoten von Frauen und Älteren).

Der jährliche Wanderungssaldo bezieht sich auf die gesamte Bevölkerung. In der Berechnung für alle Wanderungsvarianten wurde für die Jahre 2016 und 2017 eine Schätzung für die Asylzuwanderung vorgenommen und zusätzlich eine Nettozuwanderung von 300.000 aus sonstigen Gründen angenommen.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Auswanderung und Zuwanderung"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.