Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zu Fairtrade in Österreich

Fairtrade bezeichnet den regulierten Handel mit überwiegend landwirtschaftlichen Erzeugnissen - vor allem aus Entwicklungsländern - unter Einhaltung von sozialen und ökologischen Mindeststandards entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die gezahlten Aufschläge gegenüber dem Weltmarktpreis sollen Kleinbauern (und indirekt ihren Familien und Beschäftigten) ein höheres Maß an Planungssicherheit ermöglichen und so zur Entwicklungszusammenarbeit zwischen Industrie- und Entwicklungsländern beitragen. Die Siegel, die Fairtrade-Produkte kennzeichnen, werden von nationalen Vereinen (in Deutschland TransFair, in Österreich Fairtrade Österreich und in der Schweiz Max Havelaar) vergeben, die wiederum unter dem Dach der Fairtrade Labelling Organizations International stehen.

Im Jahr 2021 betrug der Umsatz mit Fairtrade-Produkten in Österreich 485 Millionen Euro, ein Plus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die mit Abstand wichtigste Warengruppe ist dabei Schokolade und Süßwaren mit einem Umsatzanteil von 56 Prozent, dahinter folgen Bananen und Kaffee- / Heißgetränke mit jeweils 14 Prozent. Noch nie wurden in Österreich so viele fair gehandelte Produkte verkauft wie im Jahr 2021. Zum Vergleich: In Deutschland lag der Fairtrade-Umsatz 2021 bei rund 2,1 Milliarden Euro, in der Schweiz bei circa 925 Millionen Schweizer Franken.



Statistik: Umsatz mit Fairtrade-Produkten in Österreich bis 2020 | Statista



Was denken die österreichischen Verbraucher?

Obwohl ethischer Konsum seit Jahren weiter steigt und nachhaltig und fair produzierte Produkte immer mehr Abnehmer finden, geben Umfragen teilweise noch ein anderes Bild ab: Gemäß einer Umfrage aus dem Jahr 2021 gaben nur rund 25 Prozent der Befragten an, dass Fairtrade bei der Auswahl ihrer Nahrungsmittel eine Rolle spiele. Damit kommt der Aspekt deutlich hinter Kriterien wie dem guten Geschmack, Frische oder einer hohen Qualität. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch beim Kauf von Kleidung. An erster Stelle steht für die meisten Befragten ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis; faire Arbeits-und Produktionsbedingungen landen nur auf dem fünften Platz. Um sich für Fairtrade Produkte entscheiden zu können, spielt die Bekanntheit der entsprechenden Siegel eine große Rolle: Im Jahr 2021 gaben rund 65 Prozent der befragten Österreicherinnen und Österreicher an, auf das Fairtrade-Siegel zu achten, beim AMA-Siegel waren es sogar 68 Prozent. Die Supermarktkette Interspar wurde im Jahr 2021 von Greenpeace als Gewinner für das beste Angebot von nachhaltigem Kaffee in Österreich ausgezeichnet, Hofer und Lidl folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)