Umfrage in Deutschland zum Verbleib Griechenlands in Euro-Zone Juli 2015

Was denken Sie: Sollte Griechenland dauerhaft in der Eurozone bleiben?

Umfrage in Deutschland zum Verbleib Griechenlands in Euro-Zone Juli 2015 Die Grafik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zu den Ansichten der deutschen Bevölkerung bezüglich des Verbleibs von Griechenland in der Eurozone. Diese Umfrage wurde Angang Juli und direkt nach der Einigung auf dem Euro-Gipfel in Brüssel in der Nacht vom 12. auf den 13. Juli 2015 durchgeführt. Anfang Juli waren 45 Prozent der befragten Personen in Deutschland für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone, nach dem Euro-Gipfel in Brüssel sprachen sich 62 Prozent der Befragten für einen Verbleib in der Währungsunion aus. Auf diesem Euro-Gipfel haben die Staats- und Regierungschefs der Euro-Gruppe den Weg für Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket für Griechenland geebnet. Griechenland soll im Gegenzug ein umfangreiches Spar- und Reformpaket akzeptieren, dazu gehört z.B. eine Erhöhung der Mehrwertsteuer, Einsparungen im Rentensystem und die Privatisierung von Staatsbesitz.
Mehr erfahren

Was denken Sie: Sollte Griechenland dauerhaft in der Eurozone bleiben?

Statistik wird geladen...
Ja, sollte in der Euro-Zone bleibenNein, sollte nicht in der Euro-Zone bleiben
Anfang Juli 201545%45%
13. Juli 201562%32%
Ja, sollte in der Euro-Zone bleibenNein, sollte nicht in der Euro-Zone bleiben
Anfang Juli 201545%45%
13. Juli 201562%32%
Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Die Grafik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zu den Ansichten der deutschen Bevölkerung bezüglich des Verbleibs von Griechenland in der Eurozone. Diese Umfrage wurde Angang Juli und direkt nach der Einigung auf dem Euro-Gipfel in Brüssel in der Nacht vom 12. auf den 13. Juli 2015 durchgeführt. Anfang Juli waren 45 Prozent der befragten Personen in Deutschland für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone, nach dem Euro-Gipfel in Brüssel sprachen sich 62 Prozent der Befragten für einen Verbleib in der Währungsunion aus. Auf diesem Euro-Gipfel haben die Staats- und Regierungschefs der Euro-Gruppe den Weg für Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket für Griechenland geebnet. Griechenland soll im Gegenzug ein umfangreiches Spar- und Reformpaket akzeptieren, dazu gehört z.B. eine Erhöhung der Mehrwertsteuer, Einsparungen im Rentensystem und die Privatisierung von Staatsbesitz.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Staatsfinanzen in EU und Euro-Zone"
  • Staatsverschuldung
  • Staatshaushalt
  • Staatsquoten
  • EU-Haushalt
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.