Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

In Sachwerten platziertes Eigenkapital deutscher Anbieter nach Assetklassen 2013

Diese Statistik zeigt das von deutschen Anbietern im Jahr 2013 in Sachwerten platzierte Eigenkapital verteilt nach Assetklassen. Abgebildet wird das Volumen der unterjährig neu getätigten Investitionen in Sachwerte. Die Definitionen für Sachwerte gehen weit auseinander. Für die einen ist ein Sachwert ein von Geldwertschwankungen unabhängiges, d.h. die Inflation im Wert kompensierendes Gut. Für die anderen ist er ein von Wirtschaftsgütern wie Häusern, Grundstücken und Maschinen verkörperter Gebrauchswert. Wieder andere zählen gar Aktien dazu. Der bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen stützt sich für sein Verständnis von Sachwerten auf das neue Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).
Im Sinne des § 261 des KAGB sind Sachwerte insbesondere Immobilien, Schiffe, Luftfahrzeuge, Anlagen zur Energieerzeugung, Schienenfahrzeuge oder Ähnliches. Die einzelnen Sachwerte werden auch Assets genannt, die sich daraus ergebenden Sparten entsprechend Assetklassen.
Im Jahr 2013 belief sich das in Schiffen (inkl. Schiffsaufbauten und Schiffsbestand und -ersatzteile) platzierte Eigenkapital auf eine Summe von rund 21,8 Millionen Euro. Das Gesamtvolumen des in Sachwerten platzierten Eigenkapitals lag bei rund 5.512,42 Millionen Euro.

In Sachwerten platziertes Eigenkapital deutscher Anbieter im Jahr 2013 nach Assetklassen

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
16% Rabatt bis 30.09.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Februar 2014

Region

Weltweit

Erhebungszeitraum

2013

Hinweise und Anmerkungen

Am 26. Juni 2013 hat der VGF Verband Geschlossene Fonds in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Neuausrichtung des Verbandes beschlossen. Die bisherige Interessenvertretung der Anbieter geschlossener Fonds öffnete sich mit dieser Entscheidung zum Branchenverband für alle Unternehmen und Anlagevehikel, die im Rahmen des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) Investitionen in Sachwerte anbieten und verwalten. Damit einher ging die Umbenennung des Verbandes in BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen. Der Verband trug damit der tiefgreifenden Veränderung Rechnung, die das Inkrafttreten des KAGB am 22. Juli 2013 mit sich gebracht hat.
Mit dem KAGB hat der Gesetzgeber 2013 eine einheitliche Grundlage für die gesamte Investmentbranche geschaffen. Im Kern geht es darum, für alle Marktteilnehmer gleiche Rahmenbedingungen zu schaffen. Erstmals sind nun nicht mehr nur offene Investmentvermögen und Spezialfonds reguliert, sondern auch geschlossene Alternative Investmentfonds (AIF) einem umfassenden Regelwerk unterworfen.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Die Vermögensanlage Gold"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.