Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Kundeneinlagen bei den PSD Banken in Deutschland in den Jahren von 2008 bis 2018
(in Millionen Euro)
PSD Banken - Kundeneinlagen bis 2018
Diese Statistik zeigt die Entwicklung der Kundeneinlagen bei den PSD Banken in Deutschland im Zeitraum der Jahre von 2008 bis 2018. Abgebildet wird jeweils der Stand zum 31. Dezember des Jahres. Zum Ende des Jahres 2018 belief sich der Bestand an Kundeneinlagen bei den PSD Banken auf eine Höhe von rund 18,7 Milliarden Euro.
Die Gruppe der PSD-Banken besteht derzeit aus 14 jeweils rechtlich selbstständigen und unabhängigen Kreditinstituten in Deutschland (Stand: 07/2019). Das Kürzel PSD stammt vom früheren Namen Post-Spar- und Darlehnsverein. Jede PSD-Bank ist für ein festgelegtes Geschäftsgebiet zuständig (Regionalprinzip) und nimmt in der Regel nur Kunden mit Wohnsitz in diesem Gebiet an, allerdings ist ein Wechsel beim Umzug in das Geschäftsgebiet einer anderen PSD-Bank heute nicht mehr erforderlich. Sämtliche PSD Banken sind in der Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft (eG) tätig. Die PSD Banken sind reine Privatkundenbanken. Konten für Selbstständige und juristische Personen (Unternehmen, Vereine) werden nicht geführt.
Kundeneinlagen bei den PSD Banken in Deutschland in den Jahren von 2008 bis 2018
(in Millionen Euro)
Kundeneinlagen in Mio. Euro
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2008 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

Die Angaben der Jahre von 2008 bis 2015 sind früheren Publikationen des BVR-Jahresberichts entnommen, welche hier abgerufen werden können.

PSD Banken - Kundeneinlagen bis 2018
Diese Statistik zeigt die Entwicklung der Kundeneinlagen bei den PSD Banken in Deutschland im Zeitraum der Jahre von 2008 bis 2018. Abgebildet wird jeweils der Stand zum 31. Dezember des Jahres. Zum Ende des Jahres 2018 belief sich der Bestand an Kundeneinlagen bei den PSD Banken auf eine Höhe von rund 18,7 Milliarden Euro.
Die Gruppe der PSD-Banken besteht derzeit aus 14 jeweils rechtlich selbstständigen und unabhängigen Kreditinstituten in Deutschland (Stand: 07/2019). Das Kürzel PSD stammt vom früheren Namen Post-Spar- und Darlehnsverein. Jede PSD-Bank ist für ein festgelegtes Geschäftsgebiet zuständig (Regionalprinzip) und nimmt in der Regel nur Kunden mit Wohnsitz in diesem Gebiet an, allerdings ist ein Wechsel beim Umzug in das Geschäftsgebiet einer anderen PSD-Bank heute nicht mehr erforderlich. Sämtliche PSD Banken sind in der Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft (eG) tätig. Die PSD Banken sind reine Privatkundenbanken. Konten für Selbstständige und juristische Personen (Unternehmen, Vereine) werden nicht geführt.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Genossenschaftsbanken"
  • Einordnung in den deutschen Bankenmarkt
  • Erfolgs- und Bilanzkennzahlen
  • Strukturelle Kennzahlen
  • DZ Bank Gruppe
  • Sparda- und PSD Banken
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.