Notwendigkeit der Aufklärung der Reedereien aufgrund des Costa Concordia-Unglücks

Die Umfrage setzt sich mit der Notwendigkeit der Aufklärung des "Costa Concordia"-Unglücks durch die Reedereien auseinander. So gaben drei Prozent der Befragten an, dass es nicht zutreffe, dass die Reedereien in Folge des Unglücks der "Costa Concordia" Aufklärungsarbeit betreiben müssten, um neue Zielgruppen nicht zu verunsichern.

Stimmen Sie der Aussage zu: Die Reedereien müssen jetzt Aufklärungsarbeit betreiben, um insbesondere neue Zielgruppen nicht zu verunsichern.

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Travel Industry Club; Trendscope

Veröffentlichungsdatum

Februar 2012

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Januar 2011

Anzahl der Befragten

280 Befragte

Besondere Eigenschaften

Entscheider (Geschäftsführer, Vertriebs- und Marketingleiter etc.) aus Unternehmen der Touristikbranche

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Hapag-Lloyd"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.