Statistiken zu Beherbergungen in der Schweiz

Das Schweizer Beherbergungsgewerbe ist einer der wichtigsten Pfeiler der Tourismusbranche des Landes. Durch den Reiseverkehr ausländischer Gäste mit Übernachtungen wurden im Jahr 2017 rund 66 Prozent an den gesamten Einnahmen des Fremdenverkehrs generiert. Dies entspricht Einnahmen in Höhe von fast 10,6 Milliarden Schweizer Franken. Für das Jahr 2015 wurde ein Umsatz im Beherbergungsgewerbe von 7,65 Milliarden Schweizer Franken vom Bundesamt für Statistik der Schweiz (Bfs) prognostiziert.

Die Hotel- und Kurbetriebe verzeichneten im Jahr 2017 einen Anstieg der Logiernächte um 4,4 Prozent auf knapp 37,39 Millionen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Gästen in der Schweiz sank in den den letzten zehn Jahren von 2,3 Tage im Jahr 2007 auf 2 Tage im Jahr 2017. Ein Grund für kürzere Aufenthalte könnten die Hotelzimmerpreise sein, die im Schnitt bei circa 200 Euro von Juli 2016 bis Juli 2017 lagen.

Neben den rund 4.370 geöffneten Hotel- und Kurbetrieben gab es in der Schweiz im Jahr 2017 laut dem Bundesamt für Statistik etwa 406 Campingplätze, 51 Jugendherbergen (Stand 2017) sowie mehr als 840 Bed and Breakfast-Unterkünfte. Während die BnB-Beherbergungen 2007 noch rund 260.000 Logiernächte verzeichneten, waren es 2017 über 372.200 Gästeübernachtungen.

Der Community-Marktplatz Airbnb für Buchungen und Vermietungen von Privatunterkünften wird auch in der Schweiz immer beliebter. Die Anzahl der Airbnb-Unterkünfte hat sich im Kanton Wallis von 2.644 im Jahr 2016 auf 5.150 im Jahr 2017 fast verdoppelt. Besonders interessant beim Airbnb-Angebot sind die außergewöhnlichen Unterkünfte die einige Privatpersonen anbieten. In der Schweiz konnten im Jahr 2016 sogar 17 Schlösser über Aribnb gemietet werden. Die günstigsten Airbnb-Unterkünfte konnten Schweizbesucher im Jahr 2017 im Kanton Schaffhausen mit rund 77 Schweizer Franken buchen.

Für die Sommersaison 2018 wird mit einem Wachstum ausländischer Hotelübernachtungen in der Schweiz von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Für 2019 wird prognostiziert, dass die Anzahl von Übernachtungen von Ausländern in den Hotels und Kurbetrieben in der Schweiz um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ansteigt. 2018 und 2019 könnten somit vielversprechende Jahre für das Schweizer Beherbergungsgewerbe werden.

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 47 Statistiken aus dem Thema "Beherbergungsgewerbe in der Schweiz".

Beherbergungsgewerbe in der Schweiz

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Beherbergungsgewerbe in der Schweiz" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Kennzahlen zum Hotelmarkt

Kennzahlen zur Parahotellerie

Kennzahlen ausgewählter Beherbergungsunternehmen

Infografiken zum Thema

Beherbergungsgewerbe in der Schweiz Infografik - Hotellerie 4.0

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.