Grünen-Wähler - Gründe für Wahlentscheidung bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg 2020

Bei der Nachwahlbefragung zur Bürgerschaftswahl in Hamburg am 23. Februar 2020 gaben 59 Prozent der befragten Grünen-WählerInnen an, dass sie diese Partei aufgrund der Themen Umwelt und Klima gewählt haben. Für zwölf Prozent der Grünen-WählerInnen spielte die Thematik Bildung die größte Rolle.

Nach vorläufigen Ergebnissen lag die Wahlbeteiligung bei der aktuellen Bürgerschaftswahl in Hamburger bei 63,2 Prozent. Wählen konnten alle Hamburger und Hamburgerinnen ab 16 Jahren. Mit einem Anteil von 39,2 Prozent erlangte die SPD die meisten Stimmen, gefolgt von den Grünen mit einem Stimmenanteil von 24,2 Prozent.

Weitere Ergebnisse, Informationen und Statistiken rund um die Bürgerschaftswahl in Hamburg finden Sie auch auf unserer Themenseite Bürgerschaftswahl in Hamburg.

Welches Thema spielte für Ihre Wahlentscheidung für die Grünen bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg im Februar 2020 die größte Rolle?

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 49 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
20% Rabatt bis 30.06.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Februar 2020

Region

Deutschland (Hamburg)

Erhebungszeitraum

23.02.2020

Anzahl der Befragten

Grünen-Wähler unter den insgesamt 28.249 befragten Wählern

Altersgruppe

ab 16 Jahre

Besondere Eigenschaften

Nachwahlbefragung in 220 repräsentativ ausgewählten Wahllokalen

Hinweise und Anmerkungen

Nach Angaben der Quelle wurden die Daten der vorliegenden Statistik durch eine von infratest dimap durchgeführten Exit-Poll-Befragung (Nachwahlbefragung) von insgesamt 28.249 Wählern in 220 repräsentativ ausgewählten Wahllokalen (von insgesamt ca. 1.300 Wahllokalen) erhoben.
Am 23. Februar wurden dort von den befragten Wählern Informationen zu deren Stimmverhalten, Alter und Geschlecht aufgenommen. Um Amts- und Briefwähler zu berücksichtigen und Aussagen über die Wählergesamtheit treffen zu können, sind die Wählerdaten der Exit-Poll-Befragung nach der Vorab-Auszählung der Landeslisten-Stimmzettel gewichtet. Im Ergebnis ergibt sich laut Quelle ein repräsentatives Bild für die Gesamtwählerschaft wie die Wählerschaften der einzelnen Parteien.

Die Quelle macht keine Angaben zu fehlenden Prozentpunkten an 100 Prozent.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Bürgerschaftswahlen in Hamburg"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.