Statistiken zu Basismetallen

Basismetalle werden als Nichteisen- oder Buntmetalle definiert. Dazu zählen Aluminium, Blei, Kupfer, Nickel, Zink und Zinn.

Aluminium ist ein unedles Leichtmetall und besitzt ein grausilbriges Aussehen. In der Herstellung wird Aluminium aus Bauxit (Primäraluminium) oder aus Aluminiumschrott (Sekundäraluminium) gewonnen.

Kupfer ist ein nichteisenhaltiges Industriemetall. Global werden die Kupferreserven mit rund 790 Millionen Tonnen beziffert.

Nickel wird als Legierung zum Korrosionsschutz verwendet, das sogenannte "Vernickeln". Weltweit werden im Jahr 2018 laut Prognose etwa 2,2 Millionen Tonnen Nickel produziert.

Zink wird wie Nickel zum Korrosionsschutz (z.B. Verzinkung von Stahl) verwendet. Der durchschnittliche Preis für Zink liegt über 3.000 US-Dollar pro Tonne im Jahr 2018.

Zinn ist ein sehr weiches Schwermetall und besitzt ein silbrig glänzendes Äußeres. Der global führende Zinn-Produzent ist der chinesische Yunnan Tin-Konzern mit einem Produktionsvolumen von etwa 74.500 Tonnen raffiniertem Zinn im Jahr 2017. Zinn wird vor allem für Lote, Weißblech und Chemikalien verwendet.

Mehr erfahren

Basismetalle - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Basismetalle
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Basismetalle
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere interessante Themen aus der Branche "Metalle & Seltene Erden"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Metalle & Seltene Erden"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

News
News