Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Metallindustrie

Die Metallindustrie können grob in die vier Bereiche Stahl-, Gießerei- und NE-Metallindustrie sowie Metallverarbeitung unterteilt werden. In Deutschland hatte die Metallindustrie ("Metallerzeugung und -bearbeitung") zuletzt einen Anteil an der gesamten Bruttowertschöpfung von etwa 3,1 Prozent - das entspricht rund 21 Milliarden Euro.
Der Umsatz in der deutschen Metallindustrie belief sich im Jahr 2019 auf rund 101 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im deutschen Maschinenbau waren es im selben Jahr etwa 229 Milliarden Euro.

Der höchste Umsatz innerhalb der Metallindustrie wird in der Nichteisen-Metallindustrie generiert. Zu den bedeutendsten NE-Metallen gehören die Buntmetalle Kupfer, Zink, Blei und Nickel sowie das Leichtmetall Aluminium.
Das Verhältnis zwischen Import zu Export von Metallen ist in Deutschland recht ausgeglichen. Wichtigste Lieferländer sind Belgien, Italien und Frankreich. Exportiert wird vornehmlich nach Frankreich, in die Schweiz und in das Vereinigte Königreich.

Wichtigste metallerzeugende Unternehmen in Deutschland sind unter anderem thyssenKrupp, Salzgitter AG und Aurubis.



Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Metallindustrie" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Bedeutung innerhalb des Verarbeitenden Gewerbes

Nachhaltigkeit

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 29 Statistiken aus dem Thema "Metallindustrie".

Metallindustrie in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Metallindustrie

Die Metallindustrie können grob in die vier Bereiche Stahl-, Gießerei- und NE-Metallindustrie sowie Metallverarbeitung unterteilt werden. In Deutschland hatte die Metallindustrie ("Metallerzeugung und -bearbeitung") zuletzt einen Anteil an der gesamten Bruttowertschöpfung von etwa 3,1 Prozent - das entspricht rund 21 Milliarden Euro.
Der Umsatz in der deutschen Metallindustrie belief sich im Jahr 2019 auf rund 101 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im deutschen Maschinenbau waren es im selben Jahr etwa 229 Milliarden Euro.

Der höchste Umsatz innerhalb der Metallindustrie wird in der Nichteisen-Metallindustrie generiert. Zu den bedeutendsten NE-Metallen gehören die Buntmetalle Kupfer, Zink, Blei und Nickel sowie das Leichtmetall Aluminium.
Das Verhältnis zwischen Import zu Export von Metallen ist in Deutschland recht ausgeglichen. Wichtigste Lieferländer sind Belgien, Italien und Frankreich. Exportiert wird vornehmlich nach Frankreich, in die Schweiz und in das Vereinigte Königreich.

Wichtigste metallerzeugende Unternehmen in Deutschland sind unter anderem thyssenKrupp, Salzgitter AG und Aurubis.



Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)