Statistiken zu Gewerbeimmobilien in der Schweiz

Gewerbeimmobilien sind Immobilien, die hauptsächlich für gewerbliche Zwecke genutzt werden, wie beispielsweise Büro- oder Einzelhandelsimmobilien. Der Markt für Gewerbeimmobilien ist Teil der Immobilienwirtschaft und beschäftigt sich mit der Entwicklung, Bewirtschaftung und Vermarktung von gewerblichen Immobilien.

Der Bestand an Büroflächen in der Schweiz umfasste im Jahr 2015 rund 55,12 Millionen Quadratmeter Bruttogrundfläche. Ihr Marktwert belief sich im 1. Quartal 2018 auf 284 Milliarden Schweizer Franken. Das Angebot an Büroflächen (= auf dem Markt angebotene Büroflächen, die innerhalb von 6 Monaten verfügbar sind) war im Jahr 2017 mit rund 696.200 Quadratmetern in der Agglomeration Zürich am größten. Der mittlere Mietpreis, den eine Bürofläche in der Schweiz pro Jahr und Quadratmeter kostete, lag im 1. Quartal 2018 bei 190 Schweizer Franken. Der Wert der Baugesuche bezifferte sich in diesem Zeitraum auf 1,9 Milliarden Schweizer Franken.

An Verkaufsflächen gab es im Jahr 2015 in der Schweiz etwa 34,44 Millionen Quadratmeter Bruttogrundfläche. Zum 1. Quartal 2018 betrug ihr Marktwert 154 Milliarden Schweizer Franken. Der mittlere Mietpreis für Verkaufsflächen in der Schweiz kam im 1. Quartal 2018 auf 220 Schweizer Franken pro Jahr und Quadratmeter. Die teuerste Einkaufsstraße der Schweiz war im Jahr 2017 die Zürcher Bahnhofstraße: ein Quadratmeter kostete pro Jahr 8.310 Euro Miete. Die Baugesuche für Verkaufsflächen in der Schweiz erreichten im 1. Quartal 2018 einen Wert von 0,6 Milliarden Schweizer Franken.

Neben der gewerblichen Nutzung der Immobilien ist der Markt auch für Investoren interessant. Basierend auf der Gebäudeklasse, d.h. Lage, Vertragslaufzeit etc., von Büroimmobilien konnten damit im Jahr 2017 Netto-Anfangsrenditen von 2,45 Prozent bis 4,4 Prozent erzielt werden. Eine Umfrage im Oktober und November 2017 unter Investoren unterschiedlicher Gruppen, die in den vergangenen Jahren am Schweizer Immobilienmarkt aktiv waren, ergab, dass für das Jahr 2018 Büroimmobilien bei 45 Prozent von ihnen in starkem bis mittelmäßigem Investmentfokus stehen; Investments in Detailhandelsimmobilien sind dagegen weniger geplant. Für diese Investments werden unterschiedliche Standorte ins Auge gefasst: bei Büroimmobilien sind dies Genf, Basel und Zürich, bei Detailhandelsimmobilien Zürich und Lausanne.

Die zwölf größten börsennotierten Immobiliengesellschaften in der Schweiz kamen im Jahr 2017 auf eine Börsenkapitalisierung von insgesamt 18,5 Milliarden Schweizer Franken, wobei Swiss Prime Site mit 6,43 Milliarden Schweizer Franken an der Spitze lag. Zusammen wiesen die Immobiliengesellschaften einen Portfoliowert von 31 Milliarden Schweizer Franken aus. Auch hier nahm Swiss Prime Site mit 10,65 Milliarden Schweizer Franken den vordersten Platz ein.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 32 Statistiken aus dem Thema "Gewerbeimmobilien in der Schweiz".

Gewerbeimmobilien in der Schweiz

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Gewerbeimmobilien in der Schweiz" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Einzelhandelsimmobilien

Investments

Immobiliengesellschaften

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.