Statistiken zu den Stromnetzbetreibern

Veröffentlicht von Statista Research Department, 29.11.2018
Ein Stromnetz ist ein System von netzartig verzweigten Verteilungsleitungen mit den dazugehörigen Einrichtungen für die Versorgung mit Strom. Netzbetreiber sorgen dafür, dass der erzeugte Strom zum Endkunden gelangen kann. Hierbei wird zwischen Übertragungsnetzbetreibern und Verteilernetzbetreibern unterschieden. Während die Übertragungsnetzbetreiber Hochspannungsnetze unterhalten, mit denen der erzeugte Strom über weite Strecken transportiert werden kann, gelangt der Strom zum Endverbraucher schließlich durch die regional aufgestellten Verteilernetzbetreiber.

In Deutschland existieren 890 Verteilernetzbetreiber, die den Strom über Mittel- und Niedrigspannungsnetze in die Haushalte bringen. Von den Übertragungsnetzbetreibern gibt es hingegen nur vier, die sich zum deutschen Netzregelverband zusammengeschlossen haben: Amprion, TransnetBW, Tennet TSO sowie 50Hertz Transmission. Insgesamt weist das Übertragungsnetz der vier genannten Unternehmen eine Stromkreislänge von fast 37.500 Kilometern auf. Der Gesamtumsatz der Übertragungsnetzbetreiber liegt bei rund 27 Milliarden Euro, wobei Amprion mit einem Umsatz von rund 13 Milliarden Euro im Jahr 2017 den größten Umsatz generierte.

Das gesamte deutsche Stromnetz weist eine Länge von 1,85 Millionen Kilometern auf. Der größte Teil des Stromnetzes verläuft unterirdisch und entfällt auf die Niederspannungsebene, da hiermit vor allem Haushalte, kleinere Gewerbebetriebe und die Landwirtschaft versorgt werden.

Im Jahr 2017 betrug die Länge der Versorgungsunterbrechungen je Stromverbraucher nach Netzebene in Deutschland 2,22 Minuten im Niederspannungs- und 12,92 Minuten im Mittelspannungsbereich. Um eine reibungslose Versorgung mit Strom zu gewährleisten, wurden seitens der Bundesländer sowie der Übertragungsnetzbetreiber verschiedene Szenarien entwickelt, die Aussagen über den Investitionsbedarf für den Ausbau der Stromnetze in Deutschland treffen. Nach Ansicht der Übertragungsnetzbetreiber besteht bis zum Jahr 2030 ein Anpassungsbedarf von 160.000 Kilometern, 130.000 Kilometer für den Netzausbau und 25.000 Kilometer für den Netzumbau. Die hieraus resultierende Investitionshöhe beläuft sich auf rund 27,5 Milliarden Euro. Die Investitionen und Aufwendungen für das Jahr 2017 beliefen sich bei den Übertragungsnetzbetreibern auf rund 3,1 Milliarden Euro, während die Verteilernetzbetreiber mit rund 6,5 Milliarden Euro deutlich größere Ausgaben getätigt haben.

Durch die Einführung des EEG in Deutschland (Erneuerbare-Energien-Gesetz) ist die Anzahl an Maßnahmen zur Verbesserung des Stromnetzes durch die Verteilernetzbetreiber in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2018 wurden 520 Maßnahmen zur Netzverstärkung, 532 Maßnahmen zur Netzoptimierung und 526 Maßnahmen zum Netzausbau gezählt.


Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 22 Statistiken aus dem Thema "Stromnetzbetreiber in Deutschland".

Statistiken zum Thema
Stromnetzbetreiber in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Stromnetzbetreiber in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Stromnetz

Netzausbau

Interessante Statista-Reporte

Statista Branchenreport - WZ-Code 35
Statista Toplist

Weitere interessante Themen aus der Branche "Strom"

Verwandte Themen

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.