Statistiken zu Hessen

Hessen ist mit rund 6,2 Millionen Einwohnern das fünftgrößte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Betrachtet man die Fläche der deutschen Bundesländer im Vergleich, so ist Hessen mit rund 21.115 km² im Mittelfeld einzuordnen. Frankfurt am Main ist die größte Stadt Hessens, Wiesbaden ist die Landeshauptstadt.


Gemessen an der Wirtschaftsleistung liegt Hessen mit einem Bruttoinlandsprodukt von rund 269 Milliarden Euro im Jahr 2016 im Bundesländervergleich im oberen Feld. Das BIP je Erwerbstätigen betrug im Jahr 2015 rund 79.000 Euro. Die Arbeitslosenquote lag im Jahr 2016 mit 5,3 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt von insgesamt 6,1 Prozent.

Der Schuldenstand in Hessen belief sich Mitte des Jahres 2017 auf rund 39,7 Milliarden Euro. Im bundesweiten Vergleich reiht sich Hessen damit hinter den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin und Baden-Württemberg ein.
Hessen gehört mit einem Beitrag von rund 2,3 Milliarden Euro zu den drei Geber-Ländern im Länderfinanzausgleich 2016. Weitere zahlende Bundesländer sind Bayern und Baden-Württemberg. Das System des Länderfinanzausgleichs hat laut Quelle die Aufgabe, die sich durch die Steuerverteilung ergebenden Finanzkraftunterschiede unter den Ländern angemessen auszugleichen, so dass alle Länder in die Lage versetzt werden, den ihnen zugewiesenen Aufgaben nachzukommen.

Die Anzahl der Wohnungen je 1.000 Einwohner betrug im Jahr 2016 in Hessen rund 486. Damit reiht sich das Bundesland unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt von 507 Wohnungen pro 1.000 Einwohner ein. Die durchschnittlich zur Verfügung stehende Wohnfläche je Einwohner lag im Mittel aller Bundesländer.
Sowohl beim energiebedingten Kohlendioxid-Ausstoß je Einwohner als auch beim Primärenergieverbrauch je Einwohner zeigte sich Hessen als ein eher umweltfreundliches Bundesland.

Der Anteil der erwerbsfähigen Bevölkerung war mit 66,2 Prozent im Jahr 2015 vergleichsweise hoch. Ebenso verhält es sich mit dem Anteil der ausländischen Bevölkerung, der im selben Jahr 14,3 Prozent betrug und lediglich von Berlin, Bremen und Hamburg übertroffen wurde.
Die Anzahl der Straftaten pro 100.000 Einwohner lag im Jahr 2016 bei 6.672 und ist damit vergleichsweise niedrig. Die Aufklärungsquote betrug 62,7 Prozent.

Die letzten Landtagswahlen in Hessen fanden am 22. September 2013 statt. Dabei wurde die CDU mit 38,3 Prozent der Wählerstimmen stärkste Kraft. Die SPD erhielt 30,7 Prozent der Wählerstimmen. Mit 5 Prozent konnte die FDP in den hessischen Landtag einziehen. Volker Bouffier von der CDU ist der aktuelle Ministerpräsident des Bundeslandes Hessen.

Eine Vielzahl von Statistiken zu Hessen sind im Statista-Dossier zu Hessen zusammengestellt. Die vielfältigen Statistiken zu diversen Themen werden dabei in der Regel mit entsprechenden Statistiken für alle Bundesländer ergänzt, um einen Vergleich Hessens mit den anderen deutschen Bundesländern zu ermöglichen.


Mehr erfahren

Hessen - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Hessen
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Hessen
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere interessante Themen aus der Branche "Wirtschaft & Politik"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Wirtschaft & Politik"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.