Statistiken zu Medien und Mediennutzung in Österreich

Im Jahr 2016 war das Internet das wichtigste Medium der Österreicher. Mit rund 57 Prozent lag es weit vor dem zweitwichtigsten Medium, dem Fernsehen (19 Prozent). Das Nutzungsverhalten variiert dabei je nach Alter. Verwendeten jüngere Nutzer häufiger Onlinemedien, lag der Anteil der älteren Nutzer von Offlinemedien wie TV, Radio und Print bei mehr als 80 Prozent.


Knapp 80 Prozent der Österreicher nutzten das Internet im Jahr 2016 mehrmals die Woche. Insgesamt gab es etwa 7,14 Millionen Internetnutzer, fast doppelt so viele wie im Jahr 2004. Am populärsten bei der Internetnutzung ist die Informationssuche zu einem bestimmten Thema, aber auch Onlineshopping und Musik hören zählten im Jahr 2016 zu den beliebten Online-Tätigkeiten.

Auf Platz drei der wichtigsten Medien befindet sich das Fernsehen. Die TV-Tagesreichweite erreichte in Österreich im Jahr 2016 62,6 Prozent. Die Fernsehdauer der Österreicher lag im Durchschnitt bei 178 Minuten täglich. Rund 62 Prozent der befragten Österreicher im Alter von 18 bis 24 Jahren nutzten im Jahr 2017 das Fernsehen auch als Nachrichtenquelle.

Neben dem Internet und dem Fernsehen wurde das klassische Medium Buch im Jahr 2016 weiterhin gerne von den Österreichern genutzt. Bei den Frauen war "Buch lesen" und "Sich mit dem Computer beschäftigen" mit jeweils 46 Prozent im Jahr 2015 sogar gleich bedeutend. Besonders beliebt war dabei die Reiseliteratur. Ihr Anteil am Buchmarkt wuchs 2015 um 5 Prozent.

Trotz einer leichten Abnahme der täglichen Radionutzung von 2006 mit 201 Minuten auf 184 Minuten im Jahr 2016 ist das Radio eines der wichtigsten Medien. Rund 6 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 24 Jahren gaben im Jahr 2016 an, Radioprogramme als Hauptnachrichtenquelle zu nutzen. Im Jahr 2017 belegte die Social-Media-Präsenz des Senders Hitradio Ö3 mit rund 8,36 Millionen Kommentaren, Shares und Likes auf offiziellen Social Media-Kanälen den ersten Platz im Ranking der Radiosender Österreichs.

Auch Zeitungen erreichten weiterhin viele Österreicher. Die Nettoreichweite der Kronen Zeitung lag im Jahr 2016 bei 30,5 Prozent. Um eine größere Anzahl von Nutzern anzusprechen, hat z.B. die Kronen Zeitung eine Zeitungs-App auf den Markt gebracht, die von 15,4 Prozent der Österreicher als App auf ihrem Handy im Jahr 2016 mehrmals pro Woche genutzt wurde.

Die Anzahl der Kinobesucher sank von 2009 bis 2014 kontinuierlich. In den Jahren 2015 und 2016 konnten wieder mehr Besucher registriert werden. Die 18,42 Millionen Kinobesucher aus dem Jahr 2009 wurden aber nicht erreicht. Ein Grund könnten die steigenden Eintrittspreise sein. 25,4 Prozent der Kinobesucher in den sogenannten Blockbusterkinos (mit 7 und mehr Sälen) waren im Jahr 2016 zwischen 20 und 29 Jahre alt. 25,7 Prozent der Besucher von sogenannten Programmkinos (mit einem Saal) waren hingegen 50 Jahre und älter.

Am wenigsten werden Magazine als Medium genutzt. Wenn überhaupt gaben rund 14,3 Prozent der Österreicher im Jahr 2016 ein mal pro Monat Geld für ein Magazin bzw. eine Zeitschrift aus. Das Wochenmagazin Falter zum Beispiel hatte im Jahr 2016 nur eine durchschnittliche Nettoreichweite von 1,6 Prozent in Österreich.

Mehr erfahren

Mediennutzung in Österreich - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Mediennutzung in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Mediennutzung in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Mediennutzung in Österreich Infografik - Winterzeit ist Kinozeit
Radionutzung in Österreich

Infografiken zum Thema

Mediennutzung in Österreich Infografik - Winterzeit ist Kinozeit
Radionutzung in Österreich

Weitere interessante Themen aus der Branche "Mediennutzung"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Mediennutzung"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.