Statistiken zum Österreichischen Rundfunk (ORF)

Der Österreichische Rundfunk, kur ORF, ist ein öffentlich-rechtliches Medienunternehmen, das Unterhaltungs-, Informations- und Bildungsprodukte produziert und distribuiert. Dies sind zum Beispiel Fernseh- und Radiosendungen sowie Musik und Online-Inhalte. Finanziert wird der ORF zum Großteil über Rundfunkgebühren.

Unterschied zu privaten Medienunternehmen

Im Gegensatz dazu arbeiten privatwirtschaftlich organisierte Medienunternehmen enger mit der Werbewirtschaft zusammen und decken so einen Großteil ihrer Kosten ab. Durch einen gesetzlich definierten Programmauftrag hat der Österreichische Rundfunk jedoch auch eine größere mediale Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit bezüglich der Informationsabdeckung als privatwirtschaftliche Medienunternehmen. Zudem ist er der Wahrung politischer und wirtschaftlicher Unabhängigkeit verpflichtet.

Großer Umsatz, großer Arbeitgeber

Im Jahr 2020 verzeichnete der Österreichische Rundfunk einen Umsatz von 1,02 Milliarden Euro und einen Finanzerfolg in Höhe von 13,9 Millionen Euro. Der Österreichische Rundfunk ist nicht nur eines der umsatzstärksten Medienunternehmen, sondern mit 3.379 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben der Styria Media Group auch einer der größten Arbeitgeber in der Branche.

Finanzierung

Die Rundfunkgebühren, die vom Gebühren Info Serivce (GIS) erhoben werden, betrugen im Jahr 2020 für Fernsehen rund 27 Euro pro Monat in der Steiermark und rund 21 Euro in Vorarlberg. Bei einer Nutzerumfrage im Jahr 2020 fanden 56 Prozent der Befragten, dass die GIS-Gebühren nicht in Ordnung seien. Stattdessen wünschten sich 72 Prozent der GIS-Gegner eine Finanzierung über Werbeeinnahmen aus der Wirtschaft.

Meistgeschaute Sendungen 2020

Die TV-Sendung 'Zeit im Bild', die am 15. März im Zuge der Verkündung erster drastischer Maßnahmen zur Eindämmung der ersten Welle der Corona-Pandemie ausgestrahlt wurde, hatte mit 36,1 Prozent die höchste Einschaltquote des ORF im Jahr 2020. Die Durchschnittsreichweite der Sendung betrug rund 2,72 Millionen Personen. Weitere Sendungen zum Thema Corona, aber auch zum Terroranschlag in Wien hatten große Reichweiten. Aber auch Sportereignisse wie der Slalom der Herren und der Opernball erhielten hohe Einschaltquoten.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Österreichischer Rundfunk (ORF)" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Marktanteile

Rundfunkgebühren

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 32 Statistiken aus dem Thema "Österreichischer Rundfunk (ORF)".

Österreichischer Rundfunk (ORF)

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Österreichischen Rundfunk (ORF)

Der Österreichische Rundfunk, kur ORF, ist ein öffentlich-rechtliches Medienunternehmen, das Unterhaltungs-, Informations- und Bildungsprodukte produziert und distribuiert. Dies sind zum Beispiel Fernseh- und Radiosendungen sowie Musik und Online-Inhalte. Finanziert wird der ORF zum Großteil über Rundfunkgebühren.

Unterschied zu privaten Medienunternehmen

Im Gegensatz dazu arbeiten privatwirtschaftlich organisierte Medienunternehmen enger mit der Werbewirtschaft zusammen und decken so einen Großteil ihrer Kosten ab. Durch einen gesetzlich definierten Programmauftrag hat der Österreichische Rundfunk jedoch auch eine größere mediale Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit bezüglich der Informationsabdeckung als privatwirtschaftliche Medienunternehmen. Zudem ist er der Wahrung politischer und wirtschaftlicher Unabhängigkeit verpflichtet.

Großer Umsatz, großer Arbeitgeber

Im Jahr 2020 verzeichnete der Österreichische Rundfunk einen Umsatz von 1,02 Milliarden Euro und einen Finanzerfolg in Höhe von 13,9 Millionen Euro. Der Österreichische Rundfunk ist nicht nur eines der umsatzstärksten Medienunternehmen, sondern mit 3.379 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben der Styria Media Group auch einer der größten Arbeitgeber in der Branche.

Finanzierung

Die Rundfunkgebühren, die vom Gebühren Info Serivce (GIS) erhoben werden, betrugen im Jahr 2020 für Fernsehen rund 27 Euro pro Monat in der Steiermark und rund 21 Euro in Vorarlberg. Bei einer Nutzerumfrage im Jahr 2020 fanden 56 Prozent der Befragten, dass die GIS-Gebühren nicht in Ordnung seien. Stattdessen wünschten sich 72 Prozent der GIS-Gegner eine Finanzierung über Werbeeinnahmen aus der Wirtschaft.

Meistgeschaute Sendungen 2020

Die TV-Sendung 'Zeit im Bild', die am 15. März im Zuge der Verkündung erster drastischer Maßnahmen zur Eindämmung der ersten Welle der Corona-Pandemie ausgestrahlt wurde, hatte mit 36,1 Prozent die höchste Einschaltquote des ORF im Jahr 2020. Die Durchschnittsreichweite der Sendung betrug rund 2,72 Millionen Personen. Weitere Sendungen zum Thema Corona, aber auch zum Terroranschlag in Wien hatten große Reichweiten. Aber auch Sportereignisse wie der Slalom der Herren und der Opernball erhielten hohe Einschaltquoten.

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 32 Statistiken aus dem Thema "Österreichischer Rundfunk (ORF)".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)