Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Stahlindustrie

Die Stahlindustrie ordnet sich dem Wirtschaftszweig der Schwerindustrie unter und befasst sich mit der Erzeugung von Stahl. Dabei sind die größten Stahlproduzenten weltweit nach Produktionsmenge ArcelorMittal (Luxemburg), China Baowu Group und Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation (Japan). Innerhalb Deutschlands gehören u.a. die thyssenkrupp AG und Salzgitter AG zu den wichtigsten Stahlherstellern.

Die weltweite Stahlindustrie

Bis Ende der 1960er Jahre war die Stahlindustrie überwiegend Ländersache. Die Stahlkrisen zwischen den Jahren 1960 und 2000 hatten gravierende Auswirkungen auf die bisherigen stahlproduzieren Nationen wie u.a. Deutschland, Frankreich, Belgien und die USA. Die Stahlproduktion wurde mit den Jahren für immer mehr Nationen ein bedeutender Wirtschaftssektor. Die Folge: Überproduktion von Stahl und ein steigender, international Wettbewerb. Nationale Unternehmen fusionierten zu Global Playern während Kleinbetriebe ihre Produktion stilllegen mussten. Seitdem ist die Stahlindustrie ein wichtiger Bereich der globalen Wirtschaft.
In den vergangenen rund 20 Jahren nahm die Rohstahlerzeugung weltweit kontinuierlich zu. Der zuletzt wichtigste Rohstahlproduzent war China. Mit großem Abstand folgten Indien, Japan und die USA. Weitere interessante Zahlen sind dem Dossier zur Stahlindustrie weltweit zu entnehmen.

Deutschlands Stellenwert in der international Stahlindustrie

Die jährlich in Deutschland produzierte Rohstahlmenge unterliegt starken Schwankungen. Zuletzt wurden knapp 40 Millionen Tonnen Rohstahl in Deutschland erzeugt. Deutschland zählt damit zu den größten Rohstahlproduzenten der Welt. Das Ranking führt jedoch mit deutlichem Abstand China an. Der meiste Stahlbedarf ist zwar in Asien/Ozeanien, auf den Pro-Kopf-Stahlverbrauch runtergerechnet ist Deutschland jedoch auch eines der wichtigsten Verbraucherländer.

Wirtschaftliche Lage in Deutschland

Die Schwankungen der jährlichen Produktionsmenge haben ebenso Auswirkungen auf die jährlichen Umsätze in der deutschen Stahlindustrie. Ebenso spiegeln sich die Abweichungen in der Entwicklung der Stahlpreise wieder. Die Export- und Importwerte von Stahl und Eisen hielten sich in den letzten Jahren hingegen auf einem relativ stabilen Niveau.
Anders als die Umsatzwerte und Preisentwicklungen sind die Beschäftigtenzahlen in den vergangenen knapp 15 Jahren jedoch relativ konstant geblieben.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Stahlindustrie" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Aktueller Stand der Branche

Innovation und Nachhaltigkeit

Interessante Statistiken

In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Stahlindustrie".

Stahlindustrie in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Stahlindustrie

Die Stahlindustrie ordnet sich dem Wirtschaftszweig der Schwerindustrie unter und befasst sich mit der Erzeugung von Stahl. Dabei sind die größten Stahlproduzenten weltweit nach Produktionsmenge ArcelorMittal (Luxemburg), China Baowu Group und Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation (Japan). Innerhalb Deutschlands gehören u.a. die thyssenkrupp AG und Salzgitter AG zu den wichtigsten Stahlherstellern.

Die weltweite Stahlindustrie

Bis Ende der 1960er Jahre war die Stahlindustrie überwiegend Ländersache. Die Stahlkrisen zwischen den Jahren 1960 und 2000 hatten gravierende Auswirkungen auf die bisherigen stahlproduzieren Nationen wie u.a. Deutschland, Frankreich, Belgien und die USA. Die Stahlproduktion wurde mit den Jahren für immer mehr Nationen ein bedeutender Wirtschaftssektor. Die Folge: Überproduktion von Stahl und ein steigender, international Wettbewerb. Nationale Unternehmen fusionierten zu Global Playern während Kleinbetriebe ihre Produktion stilllegen mussten. Seitdem ist die Stahlindustrie ein wichtiger Bereich der globalen Wirtschaft.
In den vergangenen rund 20 Jahren nahm die Rohstahlerzeugung weltweit kontinuierlich zu. Der zuletzt wichtigste Rohstahlproduzent war China. Mit großem Abstand folgten Indien, Japan und die USA. Weitere interessante Zahlen sind dem Dossier zur Stahlindustrie weltweit zu entnehmen.

Deutschlands Stellenwert in der international Stahlindustrie

Die jährlich in Deutschland produzierte Rohstahlmenge unterliegt starken Schwankungen. Zuletzt wurden knapp 40 Millionen Tonnen Rohstahl in Deutschland erzeugt. Deutschland zählt damit zu den größten Rohstahlproduzenten der Welt. Das Ranking führt jedoch mit deutlichem Abstand China an. Der meiste Stahlbedarf ist zwar in Asien/Ozeanien, auf den Pro-Kopf-Stahlverbrauch runtergerechnet ist Deutschland jedoch auch eines der wichtigsten Verbraucherländer.

Wirtschaftliche Lage in Deutschland

Die Schwankungen der jährlichen Produktionsmenge haben ebenso Auswirkungen auf die jährlichen Umsätze in der deutschen Stahlindustrie. Ebenso spiegeln sich die Abweichungen in der Entwicklung der Stahlpreise wieder. Die Export- und Importwerte von Stahl und Eisen hielten sich in den letzten Jahren hingegen auf einem relativ stabilen Niveau.
Anders als die Umsatzwerte und Preisentwicklungen sind die Beschäftigtenzahlen in den vergangenen knapp 15 Jahren jedoch relativ konstant geblieben.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)