Veränderung des Imports von Gütern in die EU-Länder 2018

Die Statistik zeigt die Veränderung des Werts des Imports von Gütern in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union im Jahr 2018. Die Angaben berücksichtigen sowohl den Extra-EU-Handel, d.h. den Handel mit Staaten außerhalb der EU, als auch den Handel der Mitgliedsstaaten untereinander. In Irland stieg der Wert der Importe im Jahr 2018 um rund 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Europäische Union: Veränderung des Werts des Imports von Gütern in die Mitgliedsstaaten im Jahr 2018

Veränderung gegenüber Vorjahr
Irland 14%
Slowenien 12%
Zypern 11%
Lettland 10%
Griechenland 10%
Rumänien 10%
Estland 10%
Litauen 9%
Polen 9%
Portugal 8%
Slowakei 8%
Ungarn 8%
Tschechien 8%
Kroatien 8%
Niederlande 7%
Bulgarien 6%
Deutschland 6%
Finnland 6%
Schweden 5%
Spanien 5%
Österreich 5%
Italien 5%
Dänemark 5%
Belgien 5%
Malta 4%
Frankreich 3%
Luxemburg 1%
Großbritannien0%
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Eurostat

Veröffentlichungsdatum

Februar 2019

Region

EU

Erhebungszeitraum

2018

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Außenhandel von EU und Euro-Zone"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.