Flugtickets - Europa

  • Europa
  • Der Flugticketmarkt in Europa wird voraussichtlich im Jahr 2024 einen Umsatz von etwa 135,200Mrd. € verzeichnen.
  • Laut Prognose wird das Marktvolumen bis 2029 auf 164,800Mrd. € ansteigen, was einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 4,04% (CAGR 2024-2029) entspricht.
  • Für das Jahr 2029 wird erwartet, dass die Anzahl der Nutzer im Flugticketmarkt in Europa 208,400Mio. Nutzer erreichen wird.
  • Die Penetrationsrate, also der Anteil der Nutzer im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, wird voraussichtlich von 21,1 % im Jahr 2024 auf 24,7 % im Jahr 2029 steigen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU) wird auf 0,76Tsd. € geschätzt.
  • Im Jahr 2029 wird voraussichtlich 87 % des Gesamtumsatzes im Flugticketmarkt in Europa online generiert.
  • Im weltweiten Vergleich wird erwartet, dass die höchsten Umsätze USA erzielt werden, nämlich 132Mrd. € im Jahr 2024.
  • Der europäische Markt für Flugtickets im Bereich Shared Mobility zeigt einen starken Trend zur flexiblen und kostengünstigen Reisemöglichkeit.

Schlüsselregionen: Indien, China, Europa, Indonesien, Thailand

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Flugtickets-Markt in Europa ist ein dynamischer und wettbewerbsintensiver Markt, der sich ständig weiterentwickelt. Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung dieses Marktes.

Kundenpräferenzen:
Kunden in Europa legen Wert auf Komfort, Zuverlässigkeit und günstige Preise bei der Buchung von Flugtickets. Sie bevorzugen Airlines, die eine breite Palette von Dienstleistungen anbieten, wie zum Beispiel kostenloses WLAN an Bord, großzügige Gepäckbestimmungen und eine gute Auswahl an Speisen und Getränken. Darüber hinaus sind Kunden in Europa auch zunehmend umweltbewusst und bevorzugen Airlines, die nachhaltige Praktiken und umweltfreundliche Flugzeuge einsetzen.

Trends auf dem Markt:
Ein Trend auf dem Flugtickets-Markt in Europa ist die wachsende Beliebtheit von Low-Cost-Airlines. Diese Airlines bieten günstige Flugpreise an und locken Kunden mit attraktiven Angeboten und Rabatten. Dieser Trend hat zu einem verstärkten Wettbewerb zwischen den verschiedenen Airlines geführt, was zu niedrigeren Preisen und besseren Angeboten für die Kunden führt. Eine weitere Entwicklung auf dem Markt ist der Anstieg der Online-Buchungen. Immer mehr Kunden nutzen Online-Reiseportale und Buchungsplattformen, um ihre Flugtickets zu buchen, da dies bequemer und zeitsparender ist.

Lokale Besonderheiten:
In Europa gibt es verschiedene lokale Besonderheiten, die den Flugtickets-Markt beeinflussen. Zum Beispiel ist der Markt in Westeuropa, insbesondere in Ländern wie Deutschland, Frankreich und Großbritannien, sehr wettbewerbsintensiv und von großen Fluggesellschaften dominiert. Auf der anderen Seite gibt es in Osteuropa, insbesondere in Ländern wie Polen und Rumänien, eine wachsende Nachfrage nach Flugreisen, was zu einem Anstieg der Anzahl von Fluggesellschaften und Flugrouten führt.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Der Flugtickets-Markt in Europa wird auch von grundlegenden makroökonomischen Faktoren beeinflusst. Zum Beispiel wirken sich Änderungen der Wirtschaftslage auf die Nachfrage nach Flugreisen aus. In Zeiten wirtschaftlicher Stabilität und Wachstum steigt die Nachfrage nach Flugtickets, während in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit und Rezession die Nachfrage sinkt. Darüber hinaus können politische Ereignisse wie Brexit oder Naturkatastrophen auch Auswirkungen auf den Flugtickets-Markt haben, da sie die Reisepläne der Menschen beeinflussen können. Insgesamt ist der Flugtickets-Markt in Europa ein dynamischer Markt, der von Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokalen Besonderheiten und grundlegenden makroökonomischen Faktoren geprägt ist. Die Kunden legen Wert auf Komfort, Zuverlässigkeit und günstige Preise, während Low-Cost-Airlines und Online-Buchungen immer beliebter werden. Lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren wie die Wirtschaftslage beeinflussen ebenfalls den Markt.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Zahlen basieren auf Buchungen, Umsätzen und Online-Anteilen von Flugtickets.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte, Drittanbieterstudien und -reporte, nationale Statistikämter, Branchenverbände und Preisdaten. Für die Schätzung des Nutzeraufkommens und der Buchungen verwenden wir zusätzlich Daten der Statista Consumer Insights Global Umfrage. Darüber hinaus nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie demographische Daten, das BIP, die Konsumausgaben, die Internetdurchdringung und die Nutzung Internet-fähiger Geräte. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. Zum Beispiel können Zeitreihenprognosen mithilfe des ARIMA-Modells erstellt werden, wodurch die Stationarität der Daten und kurzfristige Schätzungen ermöglicht werden. Zusätzlich werden die einfache lineare Regression, das Holt-Winters-Verfahren und die exponentielle Trendglättung angewendet.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Um Veränderungen in den Marktdynamiken zu berücksichtigen, findet zweimal jährlich ein Update der Märkte statt.

Übersicht

  • Umsatz
  • Key Players
  • Vertriebskanäle
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten