Reisen & Tourismus - Europa

  • Europa
  • Im Jahr 2024 wird der Umsatz im Reisen & Tourismus-Markt in Europa voraussichtlich bei 263,300Mrd. € liegen.
  • Laut Prognose wird das Marktvolumen bis 2028 auf 282,100Mrd. € ansteigen, was einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 1,74% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Innerhalb des Reisen & Tourismus-Marktes ist der Markt für Pauschalurlaub mit einem erwarteten Volumen von 116,600Mrd. € im Jahr 2024 der größte.
  • Bis 2028 wird laut Prognose die Anzahl der Nutzer in diesem Markt auf 293,100Mio. Nutzer ansteigen.
  • Die Penetrationsrate wird von 52,3 % im Jahr 2024 voraussichtlich auf 54,8 % im Jahr 2028 steigen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU) wird auf 0,60Tsd. € geschätzt.
  • Im Jahr 2028 wird voraussichtlich 81 % des Gesamtumsatzes im Reisen & Tourismus-Markt online erwirtschaftet.
  • Im weltweiten Vergleich wird erwartet, dass die USA den höchsten Umsatz generieren, nämlich 182Mrd. € im Jahr 2024.
  • Deutschland ist bekannt für seine vielfältigen Reiseziele und zieht Touristen mit seiner reichen Geschichte und Kultur an.

Schlüsselregionen: Malaysia, Europa, Singapur, Vietnam, USA

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Europa ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus der ganzen Welt, die die Vielfalt der Kulturen, Landschaften und historischen Sehenswürdigkeiten schätzen.

Kundenpräferenzen:
Europäische Reisende bevorzugen zunehmend personalisierte und maßgeschneiderte Reiseerlebnisse, die es ihnen ermöglichen, lokale Kulturen authentisch zu erleben. Sie suchen nach nachhaltigen Reiseoptionen und sind bereit, für einzigartige und abenteuerliche Erlebnisse zu zahlen.

Trends auf dem Markt:
In Ländern wie Spanien und Italien verlagert sich der Fokus der Touristen von überfüllten Touristenattraktionen hin zu weniger bekannten Orten abseits der ausgetretenen Pfade. Städtereisen gewinnen in Ländern wie Deutschland und Frankreich an Beliebtheit, während skandinavische Länder wie Norwegen und Schweden aufgrund ihrer atemberaubenden Natur zunehmend Besucher anziehen.

Lokale Besonderheiten:
In Griechenland und Kroatien erleben die Inseln einen Anstieg der Besucherzahlen, da Touristen nach entspannten Strandurlauben suchen. Osteuropäische Länder wie Ungarn und Tschechien profitieren von ihrem reichen kulturellen Erbe und ihrer erschwinglichen Preisgestaltung, was sie zu attraktiven Zielen für Budgetreisende macht.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die Stabilität des Euro und die wirtschaftliche Entwicklung in Europa beeinflussen maßgeblich den Reise- und Tourismusmarkt. Ein starker Euro kann dazu führen, dass Reisen in die Eurozone teurer werden, während eine schwächere Währung das Gegenteil bewirken kann. Politische Unsicherheiten und Naturkatastrophen können ebenfalls kurzfristige Auswirkungen auf den Tourismus haben.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Zahlen basieren auf Buchungen, Umsätzen und Vertriebskanälen von Hotels, Ferienhäusern, Kreuzfahrten, Pauschalreisen und Camping-Anlagen.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte, die Statista Consumer Insights Umfrage, Drittanbieterstudien und -reporte, Daten von Branchenverbänden (z. B. UNWTO) und Preisdaten der Key Player der jeweiligen Märkte. Darüber hinaus nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie das länderspezifische BIP, demografische Daten (z. B. Bevölkerung), Tourismusausgaben, Konsumausgaben, die Internetdurchdringung und die Durchdringung Internet-fähiger Geräte. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. Zum Beispiel können Zeitreihenprognosen mithilfe des ARIMA-Modells erstellt werden, wodurch die Stationarität der Daten und kurzfristige Schätzungen ermöglicht werden. Zusätzlich werden die einfache lineare Regression, das Holt-Winters-Verfahren und die exponentielle Trendglättung angewendet. Ein k-Means-Algorithmus ermöglicht eine Schätzung vergleichbarer Länder. Die Haupttreiber sind das Tourismus-BIP pro Kopf und die jeweiligen Preisindizes.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Um Veränderungen in den Marktdynamiken zu berücksichtigen, findet zweimal jährlich ein Update der Märkte statt.

Übersicht

  • Umsatz
  • Vertriebskanäle
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten