Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Flugzeugbau

Aufgrund der hohen strategischen Relevanz des Flugzeugbaus – sowohl für die Passagier- und Frachtbeförderung als auch für die Rüstungsindustrie – herrscht in der Branche ein harter Wettbewerb. Das US-amerikanische Unternehmen Boeing war mit 22,75 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 der Flugzeughersteller mit dem höchsten Markenwert. Das europäische Unternehmen Airbus lieferte 2020 mit 566 Stück mit Abstand die meisten Flugzeuge aus.

Wann wird sich der weltweite Flugzeugbau erholen?

Nachdem mit dem wachsenden Flugverkehr lange Zeit auch der Flugzeugbau boomte, befindet sich dieser zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie in einer schweren Krise. Es wird wohl noch einige Jahre dauern, bis sich der Passagierflugverkehr wieder stabilisiert. Im Jahr 2020 wurden mit 2.400 Stück über 200 Flugzeuge weniger ausgeliefert als im Vorjahr. Auch das Marktvolumen des kommerziellen Flugzeugbaus ist 2020 gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken. Aufgrund der Krise mussten sowohl Airbus als auch Boeing Umsatzeinbußen verbuchen und setzten ihre Dividendenzahlungen bis auf Weiteres aus. Beispielsweise der brasilianische Flugzeughersteller Embraer erwirtschaftete 2020 ebenfalls deutlich weniger Umsatz im Segment Commercial Aviation. Unter anderem der US-amerikanische Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin konnte seinen Umsatz im Segment Flugzeugbau hingegen 2020 trotz der Corona-Krise steigern. Dies liegt wohl daran, dass er keine Passagierflugzeuge herstellt, denn der Bau von militärischen und von Frachtflugzeugen ist von der Krise weniger stark betroffen.

Fliegen bald alle Flugzeuge elektrisch und autonom?

Gemäß einer Prognose von Roland Berger wird es im Jahr 2050 weltweit 160.000 Passagierdrohnen geben: Das sind (Teil)Autonome, meist elektrisch betriebene Fluggeräte. Mit diesen soll ein Umsatz von 90 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden. Neben der Entwicklung von autonomen Luftfahrzeugen sind aufgrund des Klimawandels auch umweltfreundlichere Flugzeuge ein wichtiger Trend der Branche. Laut einer Prognose soll das Marktvolumen für Elektroflugzeuge im Jahr 2027 bei knapp 1,3 Milliarden US-Dollar liegen. Neben den niedrigeren Emissionen sprechen auch vergleichsweise tiefere Kosten und weniger benötigte Wartungen für Elektroflugzeuge. Aufgrund der derzeit noch schweren und platzintensiven Batterien, werden wohl erst mal nur Kurzstreckenflüge mit E-Flugzeugen möglich werden.

Mehr Infos zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung des Flugzeugbaus bietet das Dossier. Es zeigt außerdem Kennzahlen zu den wichtigsten Herstellern von zivilen und militärischen Flugzeugen sowie Flugzeugteilen und Luftfahrttechnik.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Flugzeugbau" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Segmente

Größte Flugzeughersteller

Branchentrends

Interessante Statistiken

In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Flugzeugbau".

Flugzeugbau

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Flugzeugbau

Aufgrund der hohen strategischen Relevanz des Flugzeugbaus – sowohl für die Passagier- und Frachtbeförderung als auch für die Rüstungsindustrie – herrscht in der Branche ein harter Wettbewerb. Das US-amerikanische Unternehmen Boeing war mit 22,75 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 der Flugzeughersteller mit dem höchsten Markenwert. Das europäische Unternehmen Airbus lieferte 2020 mit 566 Stück mit Abstand die meisten Flugzeuge aus.

Wann wird sich der weltweite Flugzeugbau erholen?

Nachdem mit dem wachsenden Flugverkehr lange Zeit auch der Flugzeugbau boomte, befindet sich dieser zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie in einer schweren Krise. Es wird wohl noch einige Jahre dauern, bis sich der Passagierflugverkehr wieder stabilisiert. Im Jahr 2020 wurden mit 2.400 Stück über 200 Flugzeuge weniger ausgeliefert als im Vorjahr. Auch das Marktvolumen des kommerziellen Flugzeugbaus ist 2020 gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken. Aufgrund der Krise mussten sowohl Airbus als auch Boeing Umsatzeinbußen verbuchen und setzten ihre Dividendenzahlungen bis auf Weiteres aus. Beispielsweise der brasilianische Flugzeughersteller Embraer erwirtschaftete 2020 ebenfalls deutlich weniger Umsatz im Segment Commercial Aviation. Unter anderem der US-amerikanische Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin konnte seinen Umsatz im Segment Flugzeugbau hingegen 2020 trotz der Corona-Krise steigern. Dies liegt wohl daran, dass er keine Passagierflugzeuge herstellt, denn der Bau von militärischen und von Frachtflugzeugen ist von der Krise weniger stark betroffen.

Fliegen bald alle Flugzeuge elektrisch und autonom?

Gemäß einer Prognose von Roland Berger wird es im Jahr 2050 weltweit 160.000 Passagierdrohnen geben: Das sind (Teil)Autonome, meist elektrisch betriebene Fluggeräte. Mit diesen soll ein Umsatz von 90 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden. Neben der Entwicklung von autonomen Luftfahrzeugen sind aufgrund des Klimawandels auch umweltfreundlichere Flugzeuge ein wichtiger Trend der Branche. Laut einer Prognose soll das Marktvolumen für Elektroflugzeuge im Jahr 2027 bei knapp 1,3 Milliarden US-Dollar liegen. Neben den niedrigeren Emissionen sprechen auch vergleichsweise tiefere Kosten und weniger benötigte Wartungen für Elektroflugzeuge. Aufgrund der derzeit noch schweren und platzintensiven Batterien, werden wohl erst mal nur Kurzstreckenflüge mit E-Flugzeugen möglich werden.

Mehr Infos zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung des Flugzeugbaus bietet das Dossier. Es zeigt außerdem Kennzahlen zu den wichtigsten Herstellern von zivilen und militärischen Flugzeugen sowie Flugzeugteilen und Luftfahrttechnik.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)