Corporate-Lösungen testen?

Möbel und Einrichtung: Von Cocooning bis Hygge

Die Einrichtung der eigenen vier Wände stand gerade im Corona-Jahr 2020 im Fokus der Verbraucher in Deutschland. Das sogenannte Cocooning, d.h. die Konzentration auf die Wohnung als Mittelpunkt und Rückzugsort, sowie das aktive und gemütliche Ausgestalten und Einrichten (Hygge) kamen immer stärker auf. Der Trend hält an und verändert sich dabei fortlaufend. Die infolge der Covid-19-Pandemie erzwungenen Homeoffice-Phasen machen Neuanschaffungen und Ergänzungen der individuellen Einrichtung für die Wohnung weiter lukrativ. Im Jahresverlauf wurde seitens der Verbraucher durchgehend mehr für Möbel und Haushaltswaren ausgegeben als im direkten Vergleich zum Vorjahr.

Einrichtungstrends in der Pandemie

Im Laufe der Corona-Krise profitierte sowohl der Möbelmarkt insgesamt als auch bestimmte Produktsortimente in jeweiligen Phasen. Zu Krisenbeginn im Frühjahr 2020 wurde noch vorwiegend in klassische Büromöbel wie Bürostühle oder Bürotische für die Einrichtung eines Arbeitsplatzes zu Hause investiert. Steigende Verbraucherpreise dieser Warensortimente waren die Folge. Mit Fortdauer des Lockdowns stieg dann die Nachfrage nach elektrischen Haushaltsgeräten – Kleingeräte und Großgeräte – für die Kücheneinrichtung. Gerade Küchenmaschinen wie Geschirrspüler aber auch spezielle Geräte für die Zubereitung von Speisen wurden vermehrt gekauft.

Welche Möbelanschaffungen planen die Konsumenten?

Homeoffice wird auch zukünftig ein Teil der neuen Arbeitswelt in Deutschland bleiben. Ausgleichs- oder Erweiterungsanschaffungen von Möbeln zu diesem Zwecke sind insofern zu erwarten. Gleichzeitig planen Verbraucher aber auch für andere Wohnbereiche regelmäßig neue Anschaffungen, wie zum Beispiel für die Einrichtung des Esszimmers oder für das Schlafzimmer. Die demografische Entwicklung hin zu mehr Singlehaushalten macht zudem einen steigenden Bedarf an Einrichtungsgegenständen wahrscheinlich.

Welche Vertriebsformen werden genutzt und wie sieht die Zukunft des Möbelkaufs aus?

Als Folge von Ladenschließungen in der Krise nutzten Konsumenten dafür den Onlinevertrieb von Möbeln und Haushaltseinrichtung deutlich stärker als in der Vergangenheit. Insofern konnten gerade branchenfremde Anbieter wie die Otto Group ihre Marktanteile im Möbelhandel mittels E-Commerce weiter ausbauen. Spezifische Anwendungen zum Online-Test der Möbel via beispielsweise Augmented Reality-Lösungen stehen dabei auf der Wunschliste potentieller Möbelkäufer ganz oben.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)