Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zu Immobilien-Investments in Österreich

Das Transaktionsvolumen von Immobilieninvestments in Österreich lag im Jahr 2020 bei 3,5 Milliarden Euro. Verglichen mit den Vorjahren 2017 bis 2019 ist das Transaktionsvolumen damit zwar gesunken, in der langfristigen Betrachtung allerdings zeigt sich eine solide bzw. positive Entwicklung. Trotz der Coronakrise waren Immobilieninvestoren weiterhin aktiv - wohl auch, weil aufgrund der veränderten, schwierigen wirtschaftlichen Lage das Interesse an möglichst sicheren Anlageformen gestiegen ist und Sach- gegenüber Finanzanlagen fokussiert werden.

Statistik: Transaktionsvolumen von Immobilieninvestments in Österreich von 2007 bis 2020 (in Millionen Euro) | Statista Die beliebtesten Assetklassen bei den Investoren waren Wohnimmobilien (38 Prozent) und Büroimmobilien (36 Prozent). Logistik-/Industrieimmobilien zogen an; geringer nachgefragt waren Einzelhandels- und Hotelimmobilien. Mit über 60 Prozent ging der größte Teil des Transaktionsvolumens auf institutionelle Investoren zurück. Für 42 Prozent des Transaktionsvolumens waren inländische Investoren verantwortlich, für 51 Prozent deutsche und für 5 Prozent Schweizer Investoren. Der Anteil internationaler Investoren fiel coronabedingt auf 2 Prozent.

Renditen

Die höchsten Renditen ließen sich 2020 in Österreich mit Logistikimmobilien erzielen, gefolgt von Einzelhandels-, Büro- und Wohnimmobilien. Bei Logistikimmobilien lagen die Renditen zwischen 4,5 und 6,5 Prozent, bei Industrieimmobilien zwischen 5,25 und 7 Prozent. Sie sind abhängig von unterschiedlichen Faktoren, wie z.B. Immobiliengröße, gesicherte Mietdauer oder Kreditwürdigkeit des Mieters.

Immobiliengesellschaften

Die sechs größten Immobilienunternehmen in Österreich hatten im Jahr 2019 einen kumulierten Nettoumsatz von 3,04 Milliarden Euro. Mit einem Umsatz von 1,13 Milliarden Euro war die Bundesimmobiliengesellschaft BIG die führende Immobiliengesellschaft. Sie beschäftigte 946 Mitarbeitende.

Immobilienfonds

Das Volumen österreichischer Immobilienfonds belief sich im Jahr 2020 auf 9,63 Milliarden Euro. Dieses Volumen wurde von 5 Kapitalanlagegesellschaften verwaltet, der größte Teil davon mit 4,01 Milliarden Euro von der Bank Austria Creditanstalt Real Invest Immobilien-KAG mbH. Derzeit gibt es 13 österreichische Immobilien-Investmentfonds.

Immobilienindex IATX

Der österreichische Immobilien-ATX (IATX) ist ein real-time berechneter Preisindex, der die Kursentwicklung der im Prime Market an der Wiener Börse notierten Immobilienaktien widerspiegelt. Er wurde am 2. Januar 1996 gelauncht und zu diesem Datum auf 155,47 Punkte festgelegt. Der Index setzt sich zusammen aus den fünf Unternehmen CA Immo, S IMMO, Immofinanz, UBM Development und Warimpex.

Der IATX schloss zum Jahresende 2020 bei 329,19 Punkten. Damit ging seine Performance im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent zurück; 2020 war damit eines der schlechtesten Jahre des IATX seit 1999. Das Jahreshoch 2020 des IATX lag bei 481,06 Punkten, das Jahrestief bei 242,1 Punkten.

Einschätzung von Immobilieninvestoren

Aktive Investoren und Teilnehmer am österreichischen Immobilienmarkt beurteilen diesen einstimmig als attraktiven bzw. sehr attraktiven Standort für Immobilieninvestments im Jahr 2021. Dabei rechnet der überwiegende Teil der Investoren damit, dass sich das Investmentvolumen seitwärts bewegt (73 Prozent) bzw. steigt (71 Prozent). Außerdem gehen die meisten von ihnen davon aus, dass sich von der Coronakrise betroffene Assetklassen in den Jahren 2022 und 2023 vollständig erholt haben werden. Die drei Immobilien-Nutzungsarten Wohnen, Büro und Einzelhandel stehen besonders in ihrem Investmentfokus; beim bevorzugten Standort liegt klar Wien vorne.



Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Immobilien-Investments in Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Renditen

Immobiliengesellschaften und Maklerunternehmen

Immobilienfonds

Immobilienindex IATX

Interessante Statistiken

In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 38 Statistiken aus dem Thema "Immobilien-Investments in Österreich".

Immobilien-Investments in Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Immobilien-Investments in Österreich

Das Transaktionsvolumen von Immobilieninvestments in Österreich lag im Jahr 2020 bei 3,5 Milliarden Euro. Verglichen mit den Vorjahren 2017 bis 2019 ist das Transaktionsvolumen damit zwar gesunken, in der langfristigen Betrachtung allerdings zeigt sich eine solide bzw. positive Entwicklung. Trotz der Coronakrise waren Immobilieninvestoren weiterhin aktiv - wohl auch, weil aufgrund der veränderten, schwierigen wirtschaftlichen Lage das Interesse an möglichst sicheren Anlageformen gestiegen ist und Sach- gegenüber Finanzanlagen fokussiert werden.

Statistik: Transaktionsvolumen von Immobilieninvestments in Österreich von 2007 bis 2020 (in Millionen Euro) | Statista Die beliebtesten Assetklassen bei den Investoren waren Wohnimmobilien (38 Prozent) und Büroimmobilien (36 Prozent). Logistik-/Industrieimmobilien zogen an; geringer nachgefragt waren Einzelhandels- und Hotelimmobilien. Mit über 60 Prozent ging der größte Teil des Transaktionsvolumens auf institutionelle Investoren zurück. Für 42 Prozent des Transaktionsvolumens waren inländische Investoren verantwortlich, für 51 Prozent deutsche und für 5 Prozent Schweizer Investoren. Der Anteil internationaler Investoren fiel coronabedingt auf 2 Prozent.

Renditen

Die höchsten Renditen ließen sich 2020 in Österreich mit Logistikimmobilien erzielen, gefolgt von Einzelhandels-, Büro- und Wohnimmobilien. Bei Logistikimmobilien lagen die Renditen zwischen 4,5 und 6,5 Prozent, bei Industrieimmobilien zwischen 5,25 und 7 Prozent. Sie sind abhängig von unterschiedlichen Faktoren, wie z.B. Immobiliengröße, gesicherte Mietdauer oder Kreditwürdigkeit des Mieters.

Immobiliengesellschaften

Die sechs größten Immobilienunternehmen in Österreich hatten im Jahr 2019 einen kumulierten Nettoumsatz von 3,04 Milliarden Euro. Mit einem Umsatz von 1,13 Milliarden Euro war die Bundesimmobiliengesellschaft BIG die führende Immobiliengesellschaft. Sie beschäftigte 946 Mitarbeitende.

Immobilienfonds

Das Volumen österreichischer Immobilienfonds belief sich im Jahr 2020 auf 9,63 Milliarden Euro. Dieses Volumen wurde von 5 Kapitalanlagegesellschaften verwaltet, der größte Teil davon mit 4,01 Milliarden Euro von der Bank Austria Creditanstalt Real Invest Immobilien-KAG mbH. Derzeit gibt es 13 österreichische Immobilien-Investmentfonds.

Immobilienindex IATX

Der österreichische Immobilien-ATX (IATX) ist ein real-time berechneter Preisindex, der die Kursentwicklung der im Prime Market an der Wiener Börse notierten Immobilienaktien widerspiegelt. Er wurde am 2. Januar 1996 gelauncht und zu diesem Datum auf 155,47 Punkte festgelegt. Der Index setzt sich zusammen aus den fünf Unternehmen CA Immo, S IMMO, Immofinanz, UBM Development und Warimpex.

Der IATX schloss zum Jahresende 2020 bei 329,19 Punkten. Damit ging seine Performance im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent zurück; 2020 war damit eines der schlechtesten Jahre des IATX seit 1999. Das Jahreshoch 2020 des IATX lag bei 481,06 Punkten, das Jahrestief bei 242,1 Punkten.

Einschätzung von Immobilieninvestoren

Aktive Investoren und Teilnehmer am österreichischen Immobilienmarkt beurteilen diesen einstimmig als attraktiven bzw. sehr attraktiven Standort für Immobilieninvestments im Jahr 2021. Dabei rechnet der überwiegende Teil der Investoren damit, dass sich das Investmentvolumen seitwärts bewegt (73 Prozent) bzw. steigt (71 Prozent). Außerdem gehen die meisten von ihnen davon aus, dass sich von der Coronakrise betroffene Assetklassen in den Jahren 2022 und 2023 vollständig erholt haben werden. Die drei Immobilien-Nutzungsarten Wohnen, Büro und Einzelhandel stehen besonders in ihrem Investmentfokus; beim bevorzugten Standort liegt klar Wien vorne.



Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)