Statistiken zur Schweizerischen Nationalbank

Im Jahr 1905 gründete die Schweiz als einer der letzten Industriestaaten eine nationale Zentralbank, die zwei Jahre später ihre Tätigkeit aufnahm. Der Bedarf eines zentralen Instituts, welches einheitlich die geld-, kredit-, und währungspolitischen Aufgaben erfüllt, wuchs mit der raschen Entwicklung der Schweizer Wirtschaft und ihrer zunehmenden Einbindung in die Weltwirtschaft. Die Schweizerische Nationalbank mit ihren Hauptsitzen in Bern und Zürich prägt in ihrer Funktion als unabhängige Zentralbank die Geld- und Währungspolitik der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Geldmarktpolitik der SNB

Im Rahmen ihrer Verpflichtung gemäß Verfassung und Gesetz ist sie dem Gesamtinteresse des Landes verpflichtet. Dabei ist eine wichtige Aufgabe der Nationalbank die Umsetzung der Geldpolitik. Ein wichtiger Aspekt zur Steuerung des Geldmarktes ist das Zinsniveau, welches bis zum Juni 2019 anhand des Libors, dem Geldmarktzins für Dreimonatsgeld, ermittelt wurde. Da der Libor an Relevanz verliert und die britische Finanzmarktaufsicht diesen nach dem Jahr 2021 nicht mehr unterstützt, setzt die Schweizerische Nationalbank seit 2019 auf den SNB-Leitzins. Aktuell liegt der SNB-Leitzins sowie der Zins auf Sichtguthaben bei -0,75 Prozent.

Die Nationalbank versorgt die Wirtschaft mit Bargeld, überprüft das von den Banken und Wertdienstleistern eingezahlte Bargeld und stellt Falschgeld sicher. Sie gibt nicht nur Banknoten und Münzen je nach Bedürfnissen des Zahlungsverkehrs aus, sondern gleicht auch saisonale Schwankungen aus und entfernt nach Bedarf Noten und Münzen die nicht mehr zirkulationsfähig sind. Neben der Verwaltung von Bargeld hat die Nationalbank auch die Aufgabe bargeldlose Zahlungssysteme zu erleichtern und zu sichern. Für einen Großteil der Abwicklung der bargeldlosen Zahlungen in Schweizer Franken ist das Swiss Interbank Clearing (SIC) das zentrale elektronische Zahlungssystem. Über dieses System werden Großbetragszahlungen sowie Massenzahlungen (Retail-Zahlungen), die in Zusammenhang mit Dienstleistungen von Finanzmarktteilnehmern stehen, also zum Beispiel Überweisungen, Kartenzahlungen oder Lastschriftverfahren durchgeführt. Der Teilnehmerkreis des SIC-Systems umfasst primär inländische Banken und weitere Finanzmarktteilnehmer. Im Jahr 2020 wurden über das SIC rund 728 Millionen Transaktionen durchgeführt mit einem abgewickelten Volumen von 45,27 Billionen Schweizer Franken.

Darüber hinaus hält und verwaltet die Nationalbank die Währungsreserven der Schweiz. Die schweizerische Nationalbank verfügte im Jahr 2020 über Währungsreserven in Höhe von rund 962 Milliarden Schweizer Franken. Währungsreserven haben eine vertrauensbildende und stabilisierende Wirkung. Für die offene Volkswirtschaft der Schweiz und ihrem international wichtigen Finanzplatz sind sie von wichtiger Bedeutung.

Kennzahlen zur SNB

Die Schweizerische Nationalbank als öffentlich, rechtliche Institution, ist eine spezialrechtliche Aktiengesellschaft mit Aktien, die an der Börse kotiert sind. Sie ist somit zwar kein staatseigenes Institut unterliegt aber dennoch der Mitwirkung und Aufsicht des Bundes. Ihre Gewinnverwendung ist im Nationalbankgesetz verankert. Dieses Gesetz beschränkt die Dividende der Aktionäre auf höchstens 6 Prozent des Aktienkapitals. Nach Ausrichtung der Dividende gehen mindestens zwei Drittel an die Kantone und das andere Drittel an den Bund. Im Jahr 2020 erzielte die SNB einen Gewinn von rund 20,87 Milliarden Schweizer Franken. Zum Ende des Jahres 2020 beschäftigte die Nationalbank 950 Mitarbeitende. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg in den letzten Jahren kontinuierlich an. Im Jahr 2012 lag die Beschäftigtenzahl bei lediglich 755.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Schweizerische Nationalbank" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Bargeldumlauf/Zahlungsverkehr

Währungsreserven

Weitere Kennzahlen

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Schweizerische Nationalbank".

Schweizerische Nationalbank

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Schweizerischen Nationalbank

Im Jahr 1905 gründete die Schweiz als einer der letzten Industriestaaten eine nationale Zentralbank, die zwei Jahre später ihre Tätigkeit aufnahm. Der Bedarf eines zentralen Instituts, welches einheitlich die geld-, kredit-, und währungspolitischen Aufgaben erfüllt, wuchs mit der raschen Entwicklung der Schweizer Wirtschaft und ihrer zunehmenden Einbindung in die Weltwirtschaft. Die Schweizerische Nationalbank mit ihren Hauptsitzen in Bern und Zürich prägt in ihrer Funktion als unabhängige Zentralbank die Geld- und Währungspolitik der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Geldmarktpolitik der SNB

Im Rahmen ihrer Verpflichtung gemäß Verfassung und Gesetz ist sie dem Gesamtinteresse des Landes verpflichtet. Dabei ist eine wichtige Aufgabe der Nationalbank die Umsetzung der Geldpolitik. Ein wichtiger Aspekt zur Steuerung des Geldmarktes ist das Zinsniveau, welches bis zum Juni 2019 anhand des Libors, dem Geldmarktzins für Dreimonatsgeld, ermittelt wurde. Da der Libor an Relevanz verliert und die britische Finanzmarktaufsicht diesen nach dem Jahr 2021 nicht mehr unterstützt, setzt die Schweizerische Nationalbank seit 2019 auf den SNB-Leitzins. Aktuell liegt der SNB-Leitzins sowie der Zins auf Sichtguthaben bei -0,75 Prozent.

Die Nationalbank versorgt die Wirtschaft mit Bargeld, überprüft das von den Banken und Wertdienstleistern eingezahlte Bargeld und stellt Falschgeld sicher. Sie gibt nicht nur Banknoten und Münzen je nach Bedürfnissen des Zahlungsverkehrs aus, sondern gleicht auch saisonale Schwankungen aus und entfernt nach Bedarf Noten und Münzen die nicht mehr zirkulationsfähig sind. Neben der Verwaltung von Bargeld hat die Nationalbank auch die Aufgabe bargeldlose Zahlungssysteme zu erleichtern und zu sichern. Für einen Großteil der Abwicklung der bargeldlosen Zahlungen in Schweizer Franken ist das Swiss Interbank Clearing (SIC) das zentrale elektronische Zahlungssystem. Über dieses System werden Großbetragszahlungen sowie Massenzahlungen (Retail-Zahlungen), die in Zusammenhang mit Dienstleistungen von Finanzmarktteilnehmern stehen, also zum Beispiel Überweisungen, Kartenzahlungen oder Lastschriftverfahren durchgeführt. Der Teilnehmerkreis des SIC-Systems umfasst primär inländische Banken und weitere Finanzmarktteilnehmer. Im Jahr 2020 wurden über das SIC rund 728 Millionen Transaktionen durchgeführt mit einem abgewickelten Volumen von 45,27 Billionen Schweizer Franken.

Darüber hinaus hält und verwaltet die Nationalbank die Währungsreserven der Schweiz. Die schweizerische Nationalbank verfügte im Jahr 2020 über Währungsreserven in Höhe von rund 962 Milliarden Schweizer Franken. Währungsreserven haben eine vertrauensbildende und stabilisierende Wirkung. Für die offene Volkswirtschaft der Schweiz und ihrem international wichtigen Finanzplatz sind sie von wichtiger Bedeutung.

Kennzahlen zur SNB

Die Schweizerische Nationalbank als öffentlich, rechtliche Institution, ist eine spezialrechtliche Aktiengesellschaft mit Aktien, die an der Börse kotiert sind. Sie ist somit zwar kein staatseigenes Institut unterliegt aber dennoch der Mitwirkung und Aufsicht des Bundes. Ihre Gewinnverwendung ist im Nationalbankgesetz verankert. Dieses Gesetz beschränkt die Dividende der Aktionäre auf höchstens 6 Prozent des Aktienkapitals. Nach Ausrichtung der Dividende gehen mindestens zwei Drittel an die Kantone und das andere Drittel an den Bund. Im Jahr 2020 erzielte die SNB einen Gewinn von rund 20,87 Milliarden Schweizer Franken. Zum Ende des Jahres 2020 beschäftigte die Nationalbank 950 Mitarbeitende. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg in den letzten Jahren kontinuierlich an. Im Jahr 2012 lag die Beschäftigtenzahl bei lediglich 755.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Schweizerische Nationalbank".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)