Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Kernenergie

Kern-/ Atomenergie dient unter anderem der Energiegewinnung. In Kernkraftwerken entsteht durch die Kernspaltung Wärme, wodurch wiederum Wasser kondensiert und durch den entstandenen Dampf Turbinen zur Stromerzeugung angetrieben werden. Die Kernenergie wird den fossilen Energien zugeordnet: Für den Betrieb der Kernkraftwerke wird der Rohstoff Uran benötigt. Eine negative Folge, die bei der Nutzung von Nukleartechnik entsteht, ist die stetig wachsende Menge an Atommüll. Der hochradioaktive Abfall wird in Deutschland aktuell noch in Zwischenlagern gelagert.

Frankreich hat den größten Atomstromanteil

Der Anteil der Kernenergie an der weltweiten Stromerzeugung betrug zuletzt rund zehn Prozent. Der größte Atomstromproduzent waren mit Abstand die USA, gefolgt von Frankreich und China. Im Ländervergleich ist Frankreich jedoch das Land mit dem höchsten Anteil der Kernenergie an der Stromerzeugung. Während im genannten Land über zwei Drittel des Stroms aus Kernenergie gewonnen wird, reduzierte Deutschland den Anteil der Kernenergie an der Stromerzeugung in den letzten Jahren auf rund elf Prozent.
Damit steuert Deutschland seit Jahren auf den geplanten Atomausstieg im Jahr 2022 hin.

Aktive Kernkraftwerke weltweit

In den vergangenen Jahren beendete Deutschland den Betrieb mehrerer Kernkraftwerke, sodass aktuell nur noch sechs Kernkraftwerke aktiv sind. Weltweit hält sich die Anzahl der sich in Betrieb befindlichen Atomreaktoren jedoch seit rund 40 Jahren auf etwa dem selben Niveau von rund 440. In den USA, Frankreich, China und Russland werden zur Zeit die meisten betriebsfähigen Reaktoren in Kernkraftwerken gezählt. Während Deutschland aus der Atomkraft aussteigt, planen Länder wie China, Russland und Indien den Bau vieler weiterer Atomreaktoren.

Größte Unternehmen im Uranabbau

Die Länder mit der meisten Atomreaktoren sind gleichzeitig die größten Uranverbraucher. Die größten Uranreserven befinden sich jedoch in Kasachstan, Kanada, Südafrika und Brasilien. Gefördert wurden im Jahr 2019 über 53.600 Tonnen Uran. In Bezug auf die jeweilige Produktionsmenge sind KazAtomProm, Orano sowie Cameco und Uranium One mit einem Marktanteil von 23, 11 bzw. 9 Prozent die größten Uranhersteller.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Kernenergie" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Stromerzeugung und Anlagenleistung

Kernenergie in Deutschland

Atommüll

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 36 Statistiken aus dem Thema "Kernenergie".

Kernenergie weltweit

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Kernenergie

Kern-/ Atomenergie dient unter anderem der Energiegewinnung. In Kernkraftwerken entsteht durch die Kernspaltung Wärme, wodurch wiederum Wasser kondensiert und durch den entstandenen Dampf Turbinen zur Stromerzeugung angetrieben werden. Die Kernenergie wird den fossilen Energien zugeordnet: Für den Betrieb der Kernkraftwerke wird der Rohstoff Uran benötigt. Eine negative Folge, die bei der Nutzung von Nukleartechnik entsteht, ist die stetig wachsende Menge an Atommüll. Der hochradioaktive Abfall wird in Deutschland aktuell noch in Zwischenlagern gelagert.

Frankreich hat den größten Atomstromanteil

Der Anteil der Kernenergie an der weltweiten Stromerzeugung betrug zuletzt rund zehn Prozent. Der größte Atomstromproduzent waren mit Abstand die USA, gefolgt von Frankreich und China. Im Ländervergleich ist Frankreich jedoch das Land mit dem höchsten Anteil der Kernenergie an der Stromerzeugung. Während im genannten Land über zwei Drittel des Stroms aus Kernenergie gewonnen wird, reduzierte Deutschland den Anteil der Kernenergie an der Stromerzeugung in den letzten Jahren auf rund elf Prozent.
Damit steuert Deutschland seit Jahren auf den geplanten Atomausstieg im Jahr 2022 hin.

Aktive Kernkraftwerke weltweit

In den vergangenen Jahren beendete Deutschland den Betrieb mehrerer Kernkraftwerke, sodass aktuell nur noch sechs Kernkraftwerke aktiv sind. Weltweit hält sich die Anzahl der sich in Betrieb befindlichen Atomreaktoren jedoch seit rund 40 Jahren auf etwa dem selben Niveau von rund 440. In den USA, Frankreich, China und Russland werden zur Zeit die meisten betriebsfähigen Reaktoren in Kernkraftwerken gezählt. Während Deutschland aus der Atomkraft aussteigt, planen Länder wie China, Russland und Indien den Bau vieler weiterer Atomreaktoren.

Größte Unternehmen im Uranabbau

Die Länder mit der meisten Atomreaktoren sind gleichzeitig die größten Uranverbraucher. Die größten Uranreserven befinden sich jedoch in Kasachstan, Kanada, Südafrika und Brasilien. Gefördert wurden im Jahr 2019 über 53.600 Tonnen Uran. In Bezug auf die jeweilige Produktionsmenge sind KazAtomProm, Orano sowie Cameco und Uranium One mit einem Marktanteil von 23, 11 bzw. 9 Prozent die größten Uranhersteller.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)