Statistiken zu Unterhaltungselektronik in Österreich

Unter Unterhaltungselektronik werden elektronische und digitale Geräte gefasst, die zur Beschäftigung in der Freizeit genutzt werden. Der Übergang zur Gebrauchselektronik ist teilweise fließend. So dienen PCs, Tablets und Smartphones nicht nur Unterhaltungszwecken, sondern finden auch Verwendung zur Kommunikation und in beruflichen Zusammenhängen. Computer werden oft für Bürotätigkeiten und zur Kommunikation via Mail, Chat oder Internettelefonie eingesetzt. Allerdings werden sie auch zum Konsum von Video- und Audioinhalten sowie zum Gaming genutzt.

Unterhaltungselektronik-Markt in Österreich

Österreich stand mit einem Absatz von durchschnittlich 1,66 Einheiten pro Kopf im Jahr 2017 auf Platz 12 des weltweiten Consumer Electronics Marktes. Unterhaltungselektronik hatte im Jahr 2019 in Österreich ein Marktvolumen von 562 Millionen Euro. Die meisten österreichischen Haushalte besaßen einen PC oder ein Smartphone, über ein Drittel ebenfalls eine Spielekonsole. Die beliebteste Unterhaltungselektronik-Marke im Jahr 2020 war Samsung: 35 Prozent der Haushalte besaßen ein Gerät dieser Marke. Dahinter folgten Philips mit 24 und LG mit 22 Prozent.

Computer und Zubehör

Der Umsatz mit Computern und Zubehör belief sich im Jahr 2020 in Österreich auf 739 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2025 wird ein leichter Umsatzanstieg auf rund 752 Millionen Euro prognostiziert. Der höchste Umsatz wird mit Notebooks und Tablets erzielt, beim Absatz liegen jedoch Datenspeicher vorn. Im Jahr 2017 besaßen 85 Prozent der österreichischen Haushalte einen Computer. In einer Umfrage gab fast die Hälfte der befragten Österreicherinnen und Österreicher im Jahr 2019 an, mehrmals pro Woche einen eigenen Computer zu nutzen.

TV und Video

Mit einem Anteil von 98 Prozent der Haushalte hatten im Jahr 2019 fast alle Österreicherinnen und Österreicher Zugriff auf ein TV-Gerät. 98 Prozent dieser Geräte hatten einen Flachbildschirm. Diese hohe Sättigung mit TV-Geräten ist ein Grund für den abnehmenden Absatz mit Fernsehern über die letzten Jahre, der über die nächsten Jahre weiter rückläufig bleiben soll. Das hat ebenfalls Auswirkungen auf den Umsatz mit Fernsehgeräten: Belief er sich im Jahr 2020 noch auf 384 Millionen Euro, so wird bis 2025 ein Rückgang auf 339 Millionen Euro geschätzt. Durch eine Zunahme des Streamings im Gegensatz zum Abspielen von DVDs hat der Absatz von Smart-Streaming-Geräten zugenommen, während der Absatz von Videoplayern in den letzten Jahren abnahm. Dieser Trend soll sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen.

Audiogeräte

Der Absatz von Lautsprechern steigt hingegen stetig an. Dementsprechend hat auch der Umsatz mit Lautsprechern von 53 Millionen Euro im Jahr 2012 kontinuierlich auf 122 Millionen Euro im Jahr 2020 zugenommen. Bis 2025 wird sogar ein Wachstum auf 276 Millionen Euro geschätzt. Auch für den Absatz mit und Umsatz von Kopfhörern wird von einer Steigerung ausgegangen. Der Absatz von Radios stagniert hingegen.

Spielkonsolen und Digitalkameras

Der Umsatz mit Spielkonsolen ist von 110 Millionen Euro im Jahr 2012 auf 163 Millionen Euro im Jahr 2020 angestiegen, auch angefeuert durch die Corona-Pandemie. Gaming ist vor allem bei jüngeren Generationen beliebt und so besaßen 66 Prozent der Haushalte mit Jugendlichen in Oberösterreich im Jahr 2019 eine Spielkonsole und 46 Prozent eine tragbare Spielkonsole. Der Absatz von und Umsatz mit Digitalkameras war hingegen in den letzten Jahren aufgrund der zunehmenden Nutzung von Handys bzw. Smartphones zum Fotografieren rückläufig. Durch einen gleichzeitigen Trend zur Professionalisierung der Fotografie im privaten Bereich könnte es jedoch in den nächsten Jahren wieder zu einem kleinen Aufschwung kommen.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Unterhaltungselektronik in Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Umsatz

Absatz

Beliebteste Marken

Interessante Statistiken

In den folgenden 8 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Unterhaltungselektronik in Österreich".

Unterhaltungselektronik in Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Unterhaltungselektronik in Österreich

Unter Unterhaltungselektronik werden elektronische und digitale Geräte gefasst, die zur Beschäftigung in der Freizeit genutzt werden. Der Übergang zur Gebrauchselektronik ist teilweise fließend. So dienen PCs, Tablets und Smartphones nicht nur Unterhaltungszwecken, sondern finden auch Verwendung zur Kommunikation und in beruflichen Zusammenhängen. Computer werden oft für Bürotätigkeiten und zur Kommunikation via Mail, Chat oder Internettelefonie eingesetzt. Allerdings werden sie auch zum Konsum von Video- und Audioinhalten sowie zum Gaming genutzt.

Unterhaltungselektronik-Markt in Österreich

Österreich stand mit einem Absatz von durchschnittlich 1,66 Einheiten pro Kopf im Jahr 2017 auf Platz 12 des weltweiten Consumer Electronics Marktes. Unterhaltungselektronik hatte im Jahr 2019 in Österreich ein Marktvolumen von 562 Millionen Euro. Die meisten österreichischen Haushalte besaßen einen PC oder ein Smartphone, über ein Drittel ebenfalls eine Spielekonsole. Die beliebteste Unterhaltungselektronik-Marke im Jahr 2020 war Samsung: 35 Prozent der Haushalte besaßen ein Gerät dieser Marke. Dahinter folgten Philips mit 24 und LG mit 22 Prozent.

Computer und Zubehör

Der Umsatz mit Computern und Zubehör belief sich im Jahr 2020 in Österreich auf 739 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2025 wird ein leichter Umsatzanstieg auf rund 752 Millionen Euro prognostiziert. Der höchste Umsatz wird mit Notebooks und Tablets erzielt, beim Absatz liegen jedoch Datenspeicher vorn. Im Jahr 2017 besaßen 85 Prozent der österreichischen Haushalte einen Computer. In einer Umfrage gab fast die Hälfte der befragten Österreicherinnen und Österreicher im Jahr 2019 an, mehrmals pro Woche einen eigenen Computer zu nutzen.

TV und Video

Mit einem Anteil von 98 Prozent der Haushalte hatten im Jahr 2019 fast alle Österreicherinnen und Österreicher Zugriff auf ein TV-Gerät. 98 Prozent dieser Geräte hatten einen Flachbildschirm. Diese hohe Sättigung mit TV-Geräten ist ein Grund für den abnehmenden Absatz mit Fernsehern über die letzten Jahre, der über die nächsten Jahre weiter rückläufig bleiben soll. Das hat ebenfalls Auswirkungen auf den Umsatz mit Fernsehgeräten: Belief er sich im Jahr 2020 noch auf 384 Millionen Euro, so wird bis 2025 ein Rückgang auf 339 Millionen Euro geschätzt. Durch eine Zunahme des Streamings im Gegensatz zum Abspielen von DVDs hat der Absatz von Smart-Streaming-Geräten zugenommen, während der Absatz von Videoplayern in den letzten Jahren abnahm. Dieser Trend soll sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen.

Audiogeräte

Der Absatz von Lautsprechern steigt hingegen stetig an. Dementsprechend hat auch der Umsatz mit Lautsprechern von 53 Millionen Euro im Jahr 2012 kontinuierlich auf 122 Millionen Euro im Jahr 2020 zugenommen. Bis 2025 wird sogar ein Wachstum auf 276 Millionen Euro geschätzt. Auch für den Absatz mit und Umsatz von Kopfhörern wird von einer Steigerung ausgegangen. Der Absatz von Radios stagniert hingegen.

Spielkonsolen und Digitalkameras

Der Umsatz mit Spielkonsolen ist von 110 Millionen Euro im Jahr 2012 auf 163 Millionen Euro im Jahr 2020 angestiegen, auch angefeuert durch die Corona-Pandemie. Gaming ist vor allem bei jüngeren Generationen beliebt und so besaßen 66 Prozent der Haushalte mit Jugendlichen in Oberösterreich im Jahr 2019 eine Spielkonsole und 46 Prozent eine tragbare Spielkonsole. Der Absatz von und Umsatz mit Digitalkameras war hingegen in den letzten Jahren aufgrund der zunehmenden Nutzung von Handys bzw. Smartphones zum Fotografieren rückläufig. Durch einen gleichzeitigen Trend zur Professionalisierung der Fotografie im privaten Bereich könnte es jedoch in den nächsten Jahren wieder zu einem kleinen Aufschwung kommen.

Interessante Statistiken

In den folgenden 8 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Unterhaltungselektronik in Österreich".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)