Anzahl der Muslime in Österreich von 1971 bis 2016
Muslime in Österreich bis 2016
Im Jahr 2016 lebten in Österreich hochgerechnet rund 700.000 Angehörige islamischer Glaubensgemeinschaften und damit deutlich mehr als Anfang der 70er Jahre. Ihr Bevölkerungsanteil stieg dementsprechend von 0,3 Prozent im Jahr 1971 auf 8 Prozent 2016. Dieses Wachstum erklärt sich vor allem durch die Einwanderung aus der Türkei, den muslimischen Gebieten des ehemaligen Jugoslawiens sowie in den letzten Jahren der Flüchtlinge aus dem arabischen und nordafrikanischen Raum.

Was ist bei den Zahlen zu beachten?

Im Gegensatz zu den christlichen Kirchen führen die islamischen Glaubensgemeinschaften in Österreich keine Mitgliederstatistiken, daher sind Daten zur Anzahl der Muslime stets als Annäherung zu betrachten. Die Angaben bis einschließlich 2001 beruhen auf amtlichen Volkszählungen; die Zahlen für die übrigen Jahre stellen Hochrechnungen oder Schätzungen verschiedener Organisationen dar: Für 2009 vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), für 2012 vom Institut für Islamische Studien der Universität Wien und für 2016 wieder vom ÖIF.

Religionslandschaft in Österreich

Konfessionsübergreifend glauben laut einer Umfrage von 2018 rund drei Viertel (73 Prozent) der Österreicher an einen Gott. Gemäß der gleichen Erhebung bezeichnen sich 63 Prozent als religiös, 29 Prozent als nicht-religiös und 4 Prozent als überzeugte Atheisten. Bezogen auf die konkrete Religionszugehörigkeit ist die katholische Kirche mit rund 5 Millionen Mitgliedern trotz abnehmender Tendenz die mit Abstand bedeutendste Glaubensgemeinschaft, gefolgt von den orthodoxen Christen sowie den Muslimen.
Anzahl der Muslime in Österreich von 1971 bis 2016
Anzahl der Muslime
2016*700.000
2012*573.876
2009*515.914
2001338.988
1991158.776
198176.939
197122.267
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

ÖIF; Uni Wien (Institut für Islamische Studien); Statistik Austria

Veröffentlichungsdatum

Mai 2017

Region

Österreich

Erhebungszeitraum

1971 bis 2016

Hinweise und Anmerkungen

* Die Angaben bis einschließlich 2001 beruhen auf amtlichen Volkszählungen. Die Zahlen für die übrigen Jahre stellen Hochrechnungen oder Schätzungen verschiedener Organisationen dar: Für 2009 vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), für 2012 vom Institut für Islamische Studien der Universität Wien und für 2016 wieder vom ÖIF.
** Das verlinkte Dokument enthält auf Seite 18 nur die Zahl für 2016. Die Angaben von 2001 bis 2012 wurden einem Artikel der Medien-Servicestelle Neue Österreicher/innen entnommen. Die Werte vor 2001 stammen aus einem Artikel von Josef Höchtl, Präsident der Gesellschaft für Völkerverständigung, Seite 5.

Muslime in Österreich bis 2016
Im Jahr 2016 lebten in Österreich hochgerechnet rund 700.000 Angehörige islamischer Glaubensgemeinschaften und damit deutlich mehr als Anfang der 70er Jahre. Ihr Bevölkerungsanteil stieg dementsprechend von 0,3 Prozent im Jahr 1971 auf 8 Prozent 2016. Dieses Wachstum erklärt sich vor allem durch die Einwanderung aus der Türkei, den muslimischen Gebieten des ehemaligen Jugoslawiens sowie in den letzten Jahren der Flüchtlinge aus dem arabischen und nordafrikanischen Raum.

Was ist bei den Zahlen zu beachten?

Im Gegensatz zu den christlichen Kirchen führen die islamischen Glaubensgemeinschaften in Österreich keine Mitgliederstatistiken, daher sind Daten zur Anzahl der Muslime stets als Annäherung zu betrachten. Die Angaben bis einschließlich 2001 beruhen auf amtlichen Volkszählungen; die Zahlen für die übrigen Jahre stellen Hochrechnungen oder Schätzungen verschiedener Organisationen dar: Für 2009 vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), für 2012 vom Institut für Islamische Studien der Universität Wien und für 2016 wieder vom ÖIF.

Religionslandschaft in Österreich

Konfessionsübergreifend glauben laut einer Umfrage von 2018 rund drei Viertel (73 Prozent) der Österreicher an einen Gott. Gemäß der gleichen Erhebung bezeichnen sich 63 Prozent als religiös, 29 Prozent als nicht-religiös und 4 Prozent als überzeugte Atheisten. Bezogen auf die konkrete Religionszugehörigkeit ist die katholische Kirche mit rund 5 Millionen Mitgliedern trotz abnehmender Tendenz die mit Abstand bedeutendste Glaubensgemeinschaft, gefolgt von den orthodoxen Christen sowie den Muslimen.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Religion in Österreich
Religion in Österreich

Alle Infos –
in einer Präsentation

Religion in Österreich

Das ganze Thema "Religion in Österreich" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Religion in Österreich"
  • Religionsgemeinschaften im Überblick
  • Glaube und Religiosität
  • Katholische Kirche
  • Evangelische Kirche
  • Islam
Die wichtigsten Statistiken
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.