Kündigungsgründe von PR-Mitarbeitern in Deutschland 2019

Laut einer Umfrage von news aktuell und Faktenkontor gaben 31 Prozent der PR-Profis an, aufgrund eines besseres Angebots eines anderen Arbeitsgebers zu kündigen. Die Kündigungsgründe mit den nächsthöchsten Anteilen aller Nennungen der 510 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen waren ein zu niedriges Gehalt sowie unbefriedigende Arbeit mit jeweils 25 Prozent Anteil der Nennungen.

Umfrage zu den Kündigungsgründen von PR-Mitarbeitern in Deutschland im Jahr 2019

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Januar 2020

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Februar und März 2019

Anzahl der Befragten

510 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen

Art der Befragung

Online-Umfrage

Hinweise und Anmerkungen

Mehrfachnennungen waren möglich.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Public Relations"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.