Haushaltsgeräte - Weltweit

  • Weltweit
  • Der Umsatz im weltweiten Markt für Markt Haushaltsgeräte beläuft sich im Jahr 2024 auf etwa 0,61Bio. €.
  • Laut Prognose wird das Marktvolumen im Jahr 2029 auf 0,78Bio. € steigen, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 5,04% (CAGR 2024-2029) entspricht.
  • Das größte Marktsegment ist das Segment der Haushaltsgroßgeräte, das im Jahr 2024 einen Wert von rund 0,38Bio. € hat.
  • Auf die Bevölkerungszahl umgerechnet werden im Jahr 2024 etwa 303,90€ pro Haushalt in diesem Markt umgesetzt.
  • Voraussichtlich werden im Jahr 2024 29,6 % des Gesamtumsatzes im Markt für Markt Haushaltsgeräte online generiert.
  • Die Prognose für das mengenmäßige Marktvolumen im Jahr 2029 im Markt für Markt Haushaltsgeräte beträgt 5,0Mrd. Stück.
  • Ein Absatzwachstum von 1,7 % wird im Jahr 2025 erwartet.
  • Der durchschnittliche Pro-Haushalt-Verbrauch im Markt für Markt Haushaltsgeräte wird voraussichtlich bei 2,27Stück im Jahr 2024 liegen.
  • in China generiert im Jahr 2024 den höchsten Umsatz mit einem prognostizierten Marktvolumen von 146Mrd. €.
  • Der weltweite Markt für Haushaltsgeräte erlebt derzeit einen Trend hin zu energieeffizienten Geräten.

Schlüsselregionen: Europa, Weltweit, USA, Vereinigtes Königreich, Indien

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Markt für Haushaltsgeräte ist einer der wenigen Märkte, die den negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie standgehalten haben. Tatsächlich hat sich die Pandemie sogar positiv auf den Markt ausgewirkt: 2020 stiegen die Umsatzzahlen im Jahresvergleich um 8,4 % an und 2021 um 8,1 %. Dieses Umsatzwachstum lässt sich insbesondere auf die verstärkte Nutzung von Haushaltsgeräten zurückführen, die mit dem Infektionsgeschehen und mit der Tatsache zusammenhing, dass die Verbraucher deutlich mehr Zeit zu Hause verbrachten. Dies kann auch mit konkreten Zahlen untermauert werden: Mit fast 22 Milliarden US$ im Jahr 2021 erreichte der Nettoumsatz von Whirlpool, einem der bekanntesten Namen in der US-amerikanischen Haushaltsgerätebranche, ein Jahrzehnt-Hoch. Im selben Jahr verzeichnete der schwedische Gerätehersteller Electrolux einen Umsatz von etwa 14 Milliarden US$, was die höchsten erzielten Einnahmen des Unternehmens im vergangenen Jahrzehnt waren.

Der Markt besteht aus zwei Segmenten, die beide das Wachstum antreiben. Zum einen gibt es den Bereich der Haushaltsgroßgeräte, der teurere Geräte umfasst, welche allerdings weniger oft ersetzt werden (z. B. Kühlschränke, Herde und Backöfen). Zum anderen gibt es den Bereich der Haushaltskleingeräte. Dieser trägt am meisten zum Umsatzvolumen bei. Haushaltskleingeräte haben eine kürzere Lebensdauer und in der Regel können die Verbraucher leicht dazu überredet werden, sich ein neueres Modell anzuschaffen, oder sie wollen dies ohnehin von sich aus tun.

Interessanterweise variiert die Beliebtheit von Haushaltsgeräten je nach geografischer Region. Kaffeemaschinen z. B. sind mit einer Durchdringungsrate von 68 % bis 69 % in Ländern wie den USA und Kanada beliebter als Gefrierschränke und Geschirrspüler – laut den Ergebnissen des Statista Global Consumer Survey von Anfang 2022. In östlichen Ländern, wie in Festlandchina und Indien, liegt die Durchdringungsrate von Kaffeemaschinen hingegen noch im niedrigen 20-Prozent-Bereich, während die Durchdringung von Produkten wie Gefrierschränken wiederum vergleichsweise höher ist.

In den Industrieländern dürften intelligente Technologielösungen, u. a. vernetzte/IoT-fähige Kühlschränke und Waschmaschinen, mittelfristig zentrale Wachstumstreiber werden. In Schwellenländern wird das Wachstum indessen voraussichtlich durch steigende verfügbare Einkommen sowie durch ein verstärktes Bewusstsein für Haushaltsgeräte und die damit zusammenhängende zunehmende Produktdurchdringung angetrieben werden. Darüber hinaus dürften sich auch hybride Arbeitsmodelle (Homeoffice/Büro) auf kurze bis mittlere Sicht positiv auf den Markt auswirken.

Zu den Schlüsselunternehmen in diesem Segment gehören die Midea Group, Whirlpool, AEG, Bosch, Siemens, Gree und Electrolux.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Die Zahlen basieren auf Verbraucherausgaben für Haushaltsgeräte.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden durch einen Bottom-up-Ansatz bestimmt, der auf bestimmten vordefinierten Faktoren für jedes Marktsegment aufbaut. Als Grundlage für die Bewertung von Märkten verwenden wir Jahresfinanzberichte der marktführenden Unternehmen und Branchenverbände, Handelsdaten, Daten der nationalen statistischen Ämter, Studien und Berichte Dritter, Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z Umfrage) sowie Leistungsfaktoren. Darüber hinaus nutzen wir relevante Marktkennzahlen und Daten von länderspezifischen Verbänden wie Haushaltszahlen, Konsumausgaben und Preisniveauindex. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell abzuschätzen.

Prognosen:

In unseren Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an, wie zum Beispiel exponentielle Trendglättung. Die Auswahl der Prognosetechniken basiert auf dem Verhalten des relevanten Marktes.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden anhand aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Krieges werden auf länderspezifischer Ebene betrachtet. Der Markt wird zweimal im Jahr aktualisiert. In einigen Fällen werden die Daten auf Ad-hoc-Basis aktualisiert (z. B. wenn neue, relevante Daten veröffentlicht wurden oder signifikante Änderungen innerhalb des Marktes Auswirkungen auf die prognostizierte Entwicklung haben). GCS-Daten werden aus Gründen der Repräsentativität neu gewichtet.

Übersicht

  • Umsatz
  • Key Players
  • Volumen
  • Preis
  • Analystenmeinung
  • Vertriebskanäle
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)