Statistiken zu Flughäfen in der Schweiz

Die Schweiz verfügt über insgesamt 3 sogenannte Landesflughäfen. Sie befinden sich in Zürich, Genf und Basel-Mulhouse. Ihre Aufgabe ist es, die Schweiz an den europäischen und weltweiten Luftverkehr anzuschließen. Für das im Gegensatz zu Regionalflughäfen höhere Passagier- und Flugaufkommen sind sie jeweils mit einer leistungsfähigeren Infrastruktur ausgestattet. Die insgesamt 11 Regionalflughäfen ergänzen zusätzlich die Abwicklung des internationalen und nationalen Flugverkehrs, jedoch im deutlich geringerem Ausmaß. Darüber hinaus gab es in der Schweiz im Jahr 2017 insgesamt 51 hauptsächlich privat genutzte Flugfelder und 25 Heliports.

Die Flughäfen der Schweiz sehen sich einer immer weiter wachsenden Zahl an Flugpassagieren im Linien- und Charterverkehr gegenüber. Nutzten im Jahr 2007 rund 36,1 Millionen Reisende das Flugzeug, zählten die Airports im Jahr 2017 etwa 54,9 Millionen Fluggäste. Im gleichen Zeitraum stieg die Anzahl der Flugbewegungen um knapp 45.500 auf 467.263 im Jahr 2017. Die Verteilung der Flugpassagiere auf die Airports verdeutlicht die besondere Stellung der 3 Landesflughäfen, sie zählten im Jahr 2017 alleine rund 54,5 Millionen Passagiere.

Der Flughafen Zürich war mit rund 29,4 Millionen Fluggästen der mit Abstand meistgenutzte Airport in der Schweiz im Jahr 2017. Zum Vergleich: der größte Flughafen Europas zählte im gleichen Jahr rund 78 Millionen Passagiere. Insgesamt starteten und landeten im Jahr 2017 vom Züricher Airport 72 Fluggesellschaften, sie flogen dabei insgesamt 185 verschiedene Ziele an. Im Jahr 2016 flogen durchschnittlich 117,2 Passagiere pro Flugzeug, 10 Jahre zuvor lag diese Zahl noch bei 87,4.

Der Flughafen Genf ist nach Flugpassagieren der zweitgrößte Airport in der Schweiz. Die Verkehrsleistung konnte von 2006 bis 2016 auf knapp 19,9 Milliarden Personenkilometern mehr als verdoppelt werden. Ähnliches gilt für das Sitzplatzangebot, im Jahr 2016 wurden rund 20,7 Millionen Plätze am Airport Genf angeboten. Davon waren durchschnittlich 77,9 Prozent besetzt.

Im französischen Grenzgebiet liegt der weltweit einzige Airport, der von zwei Staaten betrieben wird. Der Flughafen Basel-Mulhouse ist der Kleinste der drei Schweizer Landesflughäfen und beschäftigte im Jahr 2016 rund 6.375 Mitarbeiter. Besondere Bedeutung hat er für die Fluggesellschaft easyJet, sie verzeichnete im Jahr 2016 über 61 Prozent der Passagiere im Linienflugbetrieb. Insgesamt gab es am Basler Airport im Jahr 2017 rund 70.400 Flugbewegungen.

Mehr erfahren

Flughäfen in der Schweiz - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Flughäfen in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Flughäfen in der Schweiz
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere interessante Themen aus der Branche "Luftfahrt & Raumfahrt"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Luftfahrt & Raumfahrt"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

News