Statistiken zum Nachrichtenmagazin Der Spiegel

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel ist eine der auflagenstärksten Zeitschriften in Deutschland. Die Auflage des Spiegels lag im Jahr 2016 bei durchschnittlich bei mehr als 782.000 Exemplaren pro Ausgabe. Klaus Brinkbäumer ist seit Januar 2015 Chefredakteur des 1947 erstmals erschienenen Magazins. Die Spiegel-Gruppe mit Sitz in Hamburg beschäftigte im Jahr 2016 mehr als 1.100 Mitarbeiter (vollzeitbeschäftigt). Im Jahr 2015 erzielte die Spiegel-Gruppe einen Umsatz von rund 285 Millionen Euro. Zur Spiegel-Gruppe gehören neben dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel unter anderem noch das Manager Magazin, der Harvard Business Manager und der Literatur Spiegel.

1994 wurde das Webportal des Magazins unter dem Namen Spiegel Online (kurz: SPON) gegründet. Spiegel Online ist zwar Teil des Spiegel-Verlags, arbeitet jedoch redaktionell und unternehmerisch unabhängig. Laut IVW ist das Webportal nach bild.de das am stärksten besuchte Nachrichtenportal in Deutschland. Die Anzahl der Visits (Online + Mobile) lag im April 2017 bei mehr als 220 Millionen.

Die wichtigsten Fakten zum Spiegel im Überblick:
Verkaufte Auflage des Nachrichtenmagazins Der Spiegel
Anzeigenumsätze des Nachrichtenmagazins Der Spiegel
Umsatz der Spiegel Gruppe
Umsatzstärkste Publikumszeitschriften in Deutschland
Visits der Nachrichtenportale in Deutschland

Mehr erfahren

Der Spiegel - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Weitere interessante Themen aus der Branche "Zeitungen & Zeitschriften"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.