Statistik-Lexikon: Definition Blindstudie - Doppelblindstudie

Bei einem Experiment in Form einer Blindstudie wissen die Teilnehmer nicht, ob sie Teil der Versuchs- oder der Kontrollgruppe sind. Geht es im Experiment beispielsweise um den Test der Wirkungsfähigkeit eines Medikaments, so erfahren die Testpersonen nicht, ob sie das tatsächlich das neue Medikament oder nur ein Placebo erhalten. Bei einer Doppelblindstudie wissen weder die Testpersonen noch die betreuenden Ärzte, welche Gruppe das Medikament und welche Gruppe das Placebo erhält. Blind- oder Doppelblindstudien dienen dazu, Verzerrungseffekte zu vermeiden. Wissen weder Versuchspersonen noch betreuende Mediziner, wer Wirkstoff und wer Placebo bekommt, sind Beeinflussungen weitgehend ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit B