Statistik-Lexikon: Definition Bereichsmitte

Die Bereichsmitte ist jene Merkmalsausprägung, die genau in der Mitte zwischen der kleinsten und der größten auswählbaren Ausprägung eines Merkmals liegt. Ein Beispiel: Personen werden auf einer Skala von 1 bis 7 gefragt, wie gerne sie auswärts Essen gehen. Der Wert 4 liegt genau zwischen den beiden Extremwerten und bildet die Bereichsmitte. Die Bereichsmitte ist unabhängig von den Antworten der Befragten definiert. Der Mittelwert dieser Befragung kann bei 6,2 liegen, während die Bereichsmitte qua Definition immer die 4 bleibt.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit B