Statistik-Lexikon: Definition Bivariate Daten

Bivariate Daten resultieren aus der gleichzeitigen Beobachtung eines Merkmals A und eines Merkmals B bei einem Untersuchungsobjekt. Erfasst man für Personen etwa jeweils die Merkmale individueller Eiscremeverbrauch und Körpergewicht, erhält man einen bivariaten Datensatz. Ziel der gleichzeitigen Beobachtung zweier Merkmale ist es, eventuelle Korrelationen zu entdecken. In diesem Beispiel ließe sich feststellen, ob Personen mit höherem Eiscremeverbrauch im Schnitt auch mehr auf die Waage bringen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit B