Verteilung der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund nach Erwerbsstatus 2018

Die Statistik bildet die Verteilung der Personen in Deutschland mit und ohne Migrationshintergrund nach ihrem jeweiligen Status im Erwerbsleben im Jahr 2018 ab. Im Jahr 2018 waren in Deutschland rund 48 Prozent der Personen mit Migrationshintergrund im weiteren Sinne erwerbstätig.
Erwerbspersonen sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die eine unmittelbar oder mittelbar auf Erwerb gerichtete Tätigkeit ausüben oder suchen. Die Anzahl der Erwerbspersonen setzt sich aus der der Erwerbstätigen und der der Erwerbslosen zusammen.

Laut Definition der Quelle hat eine Person dann einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit nicht durch Geburt besitzt.

Im Einzelnen umfasst diese Definition folgende Personen:
1. zugewanderte und nicht zugewanderte Ausländer;
2. zugewanderte und nicht zugewanderte Eingebürgerte;
3. (Spät-)Aussiedler;
4. mit deutscher Staatsangehörigkeit geborene Nachkommen der drei zuvor genannten Gruppen.

Verteilung der Bevölkerung* mit und ohne Migrationshintergrund (im weiteren Sinne) in Deutschland nach Beteiligung am Erwerbsleben im Jahr 2018

Ohne MigrationshintergrundMit Migrationshintergrund im weiteren Sinne
---
---
---
---
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

August 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2018

Hinweise und Anmerkungen

* Die Angaben beziehen sich auf die Bevölkerung in Privathaushalten.

Die Daten entstammen dem Mikrozensus 2018.

Die Werte wurden anhand von absoluten Zahlen berechnet.

Die Unterscheidung zwischen Migrationshintergrund im engeren und weiteren Sinn liegt in unterschiedlichen Methoden begründet, den Migrationshintergrund einer Person zu identifizieren. Migrationshintergrund im engeren Sinn bedeutet, dass nur die Informationen über die Eltern der Person verwendet werden, die auch im gleichen Haushalt leben. Der Migrationshintergrund im weiteren Sinn bedeutet, dass alle Informationen über die Eltern genutzt werden (auch wenn die Person nicht mehr im Haushalt der Eltern lebt). Dies betrifft solche Personen, die aufgrund ihrer eigenen Merkmale eigentlich keinen Migrationshintergrund haben, jedoch Eltern haben, die ausländisch, eingebürgert, (Spät-) Aussiedler oder von einem deutschen Elternteil adoptiert sind.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Migration und Integration"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.