Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Anzahl der Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund rezidivierender depressiver Störungen (F33) nach Geschlecht in den Jahren 2003 bis 2014 (AU-Fälle je 1.000 Mitglieder)

Exklusive Premium-Statistik

AU-Fälle aufgrund rezidivierender depressiver Störungen nach Geschlecht 2003-2014 Die Statistik zeigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund rezidivierender depressiver Störungen (F33) in Deutschland nach Geschlecht in den Jahren 2003 bis 2014. Im Jahr 2011 wurden durchschnittlich 2,3 Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund rezidivierender depressiver Episoden je 1.000 BKK-Mitglieder* gezählt.
Mehr erfahren
Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account mit folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf alle Premium-Inhalte
  • Download als XLS, PNG und PDF
  • Quellenangaben und Hintergrundinformationen
Premium-Account
49 € pro Monat*
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt.
Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Preisdetails anzeigen

MännerFrauenGesamt
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
MännerFrauenGesamt
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account mit folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf alle Premium-Inhalte
  • Download als XLS, PNG und PDF
  • Quellenangaben und Hintergrundinformationen
Premium-Account
49 € pro Monat*
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt.
Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Preisdetails anzeigen

Download Einstellungen Teilen
Darstellung
Datenpunkte
In sozialen Netzwerken teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die Statistik zeigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund rezidivierender depressiver Störungen (F33) in Deutschland nach Geschlecht in den Jahren 2003 bis 2014. Im Jahr 2011 wurden durchschnittlich 2,3 Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund rezidivierender depressiver Episoden je 1.000 BKK-Mitglieder* gezählt.
Mehr erfahren
Veröffentlichungsdatum
Juli 2015
Region
Deutschland
Erhebungszeitraum
2003 bis 2014
Besondere Eigenschaften
BKK-Mitglieder*
Hinweise und Anmerkungen
* ohne Renter

Weitere Infos

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Basis-Account

Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account

Der ideale Einstiegsaccount

  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account

Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

Anfrage senden

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
Auf Statista-Daten kann ich mich verlassen.
Uli Baur

Uli Baur
Herausgeber Focus Magazin

Statistiken zum Thema: "Psychische Erkrankungen"

  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Frauen und Männer
Die wichtigsten Statistiken
  • Altersgruppen
Die wichtigsten Statistiken
  • Arbeitsunfähigkeit
Die wichtigsten Statistiken
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen
  • Verordnungen und Versorgung
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte

Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen

Statistiken

Statistiken zum Thema

Themen

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.