Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Durchschnittliche Anzahl der Krankenhaustage und-fälle je Betroffener in der vollstationären Versorgung psychischer Störungen von 1990 bis 2010
Krankenhaustage und -fälle je Betroffener von psychischen Störungen 1990-2010
Die vorliegende Statistik zeigt die durchschnittliche Anzahl der Krankenhaustage und -fälle je Betroffener in der vollstationären Versorgung psychischer Störungen in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2010. Untersucht wurden Versicherte der BARMER GEK, die aus akut-stationärer Behandlung aufgrund einer psychischen Störung entlassen wurden. Zur Identifikation der Versicherten aus dem Gesamtversichertenverband der BARMER GEK wurde eine Selektion über folgende ICD-Codes als Hauptentlassungsdiagnose vorgenommen: F32 (Depressive Episode), F33 (Rezidivierende depressive Störung), F34 (Anhaltende affektive Störungen), F41 (Angststörungen), F43 (Anpassungs-/ Belastungsstörungen) sowie F45 (Somatoforme Störungen). Im Jahr 1994 wurde ein Betroffener von psychischen Störungen durchschnittlich 43,5 Tage vollstationär versorgt.
Durchschnittliche Anzahl der Krankenhaustage und-fälle je Betroffener in der vollstationären Versorgung psychischer Störungen von 1990 bis 2010
KrakenhaustageKrankenhausfälle
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Krankenhaustage und -fälle je Betroffener von psychischen Störungen 1990-2010
Die vorliegende Statistik zeigt die durchschnittliche Anzahl der Krankenhaustage und -fälle je Betroffener in der vollstationären Versorgung psychischer Störungen in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2010. Untersucht wurden Versicherte der BARMER GEK, die aus akut-stationärer Behandlung aufgrund einer psychischen Störung entlassen wurden. Zur Identifikation der Versicherten aus dem Gesamtversichertenverband der BARMER GEK wurde eine Selektion über folgende ICD-Codes als Hauptentlassungsdiagnose vorgenommen: F32 (Depressive Episode), F33 (Rezidivierende depressive Störung), F34 (Anhaltende affektive Störungen), F41 (Angststörungen), F43 (Anpassungs-/ Belastungsstörungen) sowie F45 (Somatoforme Störungen). Im Jahr 1994 wurde ein Betroffener von psychischen Störungen durchschnittlich 43,5 Tage vollstationär versorgt.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Depression und Burn-out-Syndrom"
  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Psychische Diagnosen im Vergleich
  • Depression
  • Burn-out-Syndrom
  • Diagnose- und Therapieverfahren
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.