Handdesinfektionsmittel - Vereinigtes Königreich

  • Vereinigtes Königreich
  • Im Vereinigten Königreich beträgt der Umsatz im Markt Handdesinfektionsmittel im Jahr 2024 etwa 58,81Mio. €.
  • Laut Prognose wird das Marktvolumen im Jahr 2029 voraussichtlich 78,23Mio. € erreichen, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 5,87% (CAGR 2024-2029) entspricht.
  • Bezogen auf die Bevölkerungszahl ergibt sich im Jahr 2024 ein Umsatz von etwa 0,87€ pro Kopf.
  • Die Nachfrage nach Handdesinfektionsmitteln im OTC-Pharmamarkt in Großbritannien ist aufgrund der aktuellen Gesundheitskrise stark gestiegen.

Schlüsselregionen: Deutschland, Europa, USA, Brasilien, Indien

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Handdesinfektionsmittel-Markt in Vereinigtes Königreich hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet. Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren haben alle dazu beigetragen, dass sich der Markt in eine bestimmte Richtung entwickelt hat.

Kundenpräferenzen:
Die Kunden in Vereinigtes Königreich haben eine steigende Nachfrage nach Handdesinfektionsmitteln gezeigt. Dies ist auf das gestiegene Bewusstsein für Hygiene und Infektionsprävention zurückzuführen, insbesondere in Zeiten von Pandemien wie COVID-19. Kunden bevorzugen Desinfektionsmittel, die effektiv gegen eine Vielzahl von Keimen und Viren wirken, aber gleichzeitig sanft zur Haut sind. Sie suchen auch nach Produkten, die schnell einziehen und keine klebrigen Rückstände hinterlassen.

Trends auf dem Markt:
Ein Trend auf dem Handdesinfektionsmittel-Markt in Vereinigtes Königreich ist die steigende Nachfrage nach natürlichen und umweltfreundlichen Produkten. Kunden sind zunehmend besorgt über die Auswirkungen von Chemikalien auf ihre Gesundheit und die Umwelt. Daher suchen sie nach Desinfektionsmitteln, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren und frei von schädlichen Chemikalien sind. Hersteller reagieren auf diesen Trend, indem sie Produkte entwickeln, die diese Anforderungen erfüllen.

Lokale Besonderheiten:
In Vereinigtes Königreich gibt es eine starke Kultur des Händewaschens und der Hygiene. Dies spiegelt sich auch in der Nachfrage nach Handdesinfektionsmitteln wider. Kunden sind daran gewöhnt, ihre Hände regelmäßig zu waschen und suchen nach zusätzlichen Möglichkeiten, ihre Hände sauber zu halten, insbesondere wenn Wasser und Seife nicht verfügbar sind. Dies hat zu einer erhöhten Nachfrage nach Handdesinfektionsmitteln geführt.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die steigende Nachfrage nach Handdesinfektionsmitteln in Vereinigtes Königreich ist auch auf grundlegende makroökonomische Faktoren zurückzuführen. Die steigende Bevölkerungszahl, das gestiegene Gesundheitsbewusstsein und die zunehmende Urbanisierung sind einige der Faktoren, die zu diesem Wachstum beitragen. Darüber hinaus hat die COVID-19-Pandemie die Nachfrage nach Handdesinfektionsmitteln weiter angeheizt. Insgesamt hat der Handdesinfektionsmittel-Markt in Vereinigtes Königreich von einer steigenden Nachfrage aufgrund von Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokalen Besonderheiten und grundlegenden makroökonomischen Faktoren profitiert. Dieses Wachstum wird voraussichtlich in den kommenden Jahren anhalten, da das Bewusstsein für Hygiene und Infektionsprävention weiter steigt.

Methodik

Datenabdeckung:

Daten umfassen B2C-Ausgaben. Zahlen basieren auf Werten des Markts für OTC Pharma und repräsentieren Umsätze, die sowohl mit apothekenpflichtigen als auch mit nicht apothekenpflichtigen Produkten generiert werden. Verkäufe durch Krankenhäuser werden nicht berücksichtigt.

Modellierungsansatz / Marktgröße:

Marktgrößen werden mithilfe eines kombinierten Top-down- und Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Grundlage für die Bewertung der Märkte greifen wir auf Daten von nationalen Statistikämtern, internationalen Institutionen, Wirtschaftsverbänden und Selbstmedikationsverbänden zurück. Anschließend nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie Gesundheitsausgaben der Verbraucher, Out-of-Pocket-Gesundheitsausgaben, den Zugang zum Gesundheitssystem und das BIP. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. Prognosen stützen sich beispielsweise auf historische Entwicklungen, aktuelle Trends und wichtige Marktindikatoren unter Verwendung erweiterter statistischer Methoden.

Zusätzliche Hinweise:

Daten werden in US-Dollar unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Updates des Markts finden zweimal jährlich statt, falls Marktdynamiken sich ändern. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie werden auf einer länderspezifischen Ebene berücksichtigt. Während in diesem Markt ausschließlich rezeptfreie Arzneimittel berücksichtigt werden, umfasst der von Statista abgebildete Markt für Pharmazeutika sowohl rezeptfreie als auch verschreibungspflichtige Medikamente.

Übersicht

  • Umsatz
  • Analystenmeinung
  • Vertriebskanäle
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)