Wohnzimmermöbel - Deutschland

  • Deutschland
  • Der Umsatz im Markt Wohnzimmermöbelmarkt in Deutschland betrug im Jahr 2024 etwa 13,64Mrd. €.
  • Gemäß Prognose wird das Marktvolumen im Jahr 2028 voraussichtlich 15,09Mrd. € erreichen, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 2,56% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Auf die Bevölkerung umgerechnet, werden im Jahr 2024 etwa 163,80€ pro Kopf in diesem Markt umgesetzt.
  • Die in den USA erzielen mit einem prognostizierten Marktvolumen von 64.550Mio. € im Jahr 2024 den höchsten Umsatz.
  • In Deutschland ist der Trend bei Wohnzimmermöbeln hin zu minimalistischem Design und multifunktionalen Möbelstücken zu beobachten.

Schlüsselregionen: Deutschland, Indien, China, USA, Frankreich

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Möbelmarkt verzeichnete im Jahr 2021 ein erhebliches Wachstum, das zum Teil durch die COVID-19-Pandemie angetrieben wurde, da die Menschen mehr Zeit zu Hause verbrachten und in eine komfortablere Gestaltung ihrer Wohnräume investierten. Im Jahr 2022 stand der Markt jedoch aufgrund der Lockerung der COVID-19-Beschränkungen und der steigenden Inflation vor großen Herausforderungen. Trotz dieser Herausforderungen bleiben wir optimistisch, dass der Markt im Jahr 2023 wachsen wird, da sich die Verbraucherausgaben im ersten Quartal dieses Jahres als widerstandsfähig erwiesen haben.

Ein Bereich, der zum langfristigen Wachstum des Möbelmarktes beitragen wird, ist die demographische Gruppe der Millennials. Da sich Millionen von Millennials darauf vorbereiten, in den nächsten Jahren ihre erste eigene Wohnung zu kaufen, bietet sich den Möbelhändlern die Gelegenheit, Marktanteile zu gewinnen, indem sie ihr Kaufverhalten und ihre Vorlieben genau beobachten. Millennials neigen dazu, bei ihren Kaufentscheidungen Funktionalität, Nachhaltigkeit und Erschwinglichkeit zu bevorzugen, was bedeutet, dass Einzelhändler, die innovative, umweltfreundliche und kostengünstige Produkte anbieten können, in diesem Marktsegment wahrscheinlich erfolgreich sein werden.

Während der Möbelmarkt im Jahr 2022 mit einigen Herausforderungen konfrontiert war, glauben wir, dass die langfristigen Aussichten positiv bleiben. Die anhaltende Nachfrage nach komfortablen und funktionalen Wohnräumen, gepaart mit dem potenziellen Wachstum der Millennials, stellt eine vielversprechende Gelegenheit für Möbelhändler dar, die in der Lage sind, sich an die veränderten Verbraucherpräferenzen anzupassen und qualitativ hochwertige Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Die Zahlen beziehen sich auf Möbel und andere Teile der Innenausstattung, die man in jedem Raum des Hauses findet. Der Markt wird nach den folgenden Räumen bzw. Orten segmentiert, in denen die Möbel vermutlich genutzt werden: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Esszimmer, Badezimmer, Outdoor-Bereich sowie Arbeitszimmer. Der Markt für Möbel umfasst auch die Segmente Lampen & Leuchten sowie Home Décor, da die Ausstattung und das Zubehör, die in diesen Segmenten behandelt werden, keinem spezifischen Raum zugeordnet werden können.

Modellierungsansatz/Marktgröße:

Marktgrößen werden mithilfe eines top-down-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jedes Marktsegment spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir nationale Statistikämter, internationale Institutionen, interne Marktforschung sowie die Statista-Plattform. Darüber hinaus ziehen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden heran, wie Konsumausgaben und das BIP. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an, z. B. die exponentielle Trendglättung. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. Die Haupttreiber sind Möbel und Innenausstattung, Teppiche und andere Bodenbeläge sowie Konsumausgaben pro Kopf. Zusätzliche Hinweise: Der Markt wird zweimal jährlich aktualisiert. In manchen Fällen werden die Daten auch ad hoc aktualisiert (z. B. wenn neue, relevante Daten veröffentlicht werden oder sich Änderungen ergeben, die sich auf die prognostizierte Marktentwicklung auswirken). Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt.

Übersicht

  • Umsatz
  • Analystenmeinung
  • Vertriebskanäle
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Key Players
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)