Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Pflege in der Schweiz

Der Anteil der über 64-Jährigen wuchs auch in der Schweiz in den letzen Jahren deutlich an. Im Jahr 2019 gehörten bereits 18,7 Prozent der Wohnbevölkerung dieser Altersgruppe an. Die Zahl der Plätze in Alters- und Pflegeheimen stieg zwar ebenfalls, jedoch nicht im gleichen Maße. Die Anzahl der Alters- und Pflegeheime blieb sogar relativ konstant. In der ambulanten Pflege gibt es eine etwas andere Entwicklung, hier erhöhte sich sowohl die Zahl der Pflegedienste als auch der Pflegebedürftigen, seit 2011 wuchs die Zahl der Klienten in der ambulanten Pflege um rund 143.000 auf insgesamt etwa 394.400 im Jahr 2019.

Parallel zu den Ausgaben für stationäre und ambulante Pflegeleistungen erhöhte sich auch ihr Anteil an den Gesundheitsausgaben. So stieg etwa der Kostenanteil der sozialmedizinischen Institutionen (Alters- und Pflegeheime, Institutionen für Behinderte und Institutionen für Suchtabhängige und Personen mit psychosozialen Problemen) von 9,6 Prozent im Jahr 1985 auf 16,7 Prozent im Jahr 2018. Die Kosten für die spitalexterne Hilfe und Pflege (Spitex) beliefen sich im Jahr 2018 auf etwa 1,56 Milliarden Schweizer Franken. Einer Prognose zur Folge werden sich diese Ausgaben bis auf 2,75 Milliarden Schweizer Franken im Jahr 2045 erhöhen.

Im Jahr 2019 gab es insgesamt etwa 164.600 Pflegebedürftige in den Pflegeheimen der Schweiz. Ihr Altersdurchschnitt lag bei etwa 85,3 Jahren bei den Frauen und bei 81,2 Jahren für Männer. Besonders viele Pflegebedürftige wurden in Zürich betreut, in den insgesamt 237 Alters- und Pflegeheimen lebten im Jahr 2018 etwa 30.500 Personen.

In der ambulanten Pflege waren 2019 rund 54.500 Beschäftigte tätig. Dies entsprach etwa 24.800 Vollzeitäquivalenten. Durch den Zuwachs an Arbeitskräften in den letzten Jahren konnte die Versorgungsdichte auf 2,9 Vollzeitstellen beziehungsweise 15,4 Vollzeitstellen je 1.000 Einwohner älter als 64 Jahre gesteigert werden. Im Jahr 2001 lagen diese Zahlen noch bei 1,4 respektive 9,1.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Pflege in der Schweiz" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Kosten

Stationäre Pflege

Ambulante Pflege

Pflege in der Schweiz

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Pflege in der Schweiz

Der Anteil der über 64-Jährigen wuchs auch in der Schweiz in den letzen Jahren deutlich an. Im Jahr 2019 gehörten bereits 18,7 Prozent der Wohnbevölkerung dieser Altersgruppe an. Die Zahl der Plätze in Alters- und Pflegeheimen stieg zwar ebenfalls, jedoch nicht im gleichen Maße. Die Anzahl der Alters- und Pflegeheime blieb sogar relativ konstant. In der ambulanten Pflege gibt es eine etwas andere Entwicklung, hier erhöhte sich sowohl die Zahl der Pflegedienste als auch der Pflegebedürftigen, seit 2011 wuchs die Zahl der Klienten in der ambulanten Pflege um rund 143.000 auf insgesamt etwa 394.400 im Jahr 2019.

Parallel zu den Ausgaben für stationäre und ambulante Pflegeleistungen erhöhte sich auch ihr Anteil an den Gesundheitsausgaben. So stieg etwa der Kostenanteil der sozialmedizinischen Institutionen (Alters- und Pflegeheime, Institutionen für Behinderte und Institutionen für Suchtabhängige und Personen mit psychosozialen Problemen) von 9,6 Prozent im Jahr 1985 auf 16,7 Prozent im Jahr 2018. Die Kosten für die spitalexterne Hilfe und Pflege (Spitex) beliefen sich im Jahr 2018 auf etwa 1,56 Milliarden Schweizer Franken. Einer Prognose zur Folge werden sich diese Ausgaben bis auf 2,75 Milliarden Schweizer Franken im Jahr 2045 erhöhen.

Im Jahr 2019 gab es insgesamt etwa 164.600 Pflegebedürftige in den Pflegeheimen der Schweiz. Ihr Altersdurchschnitt lag bei etwa 85,3 Jahren bei den Frauen und bei 81,2 Jahren für Männer. Besonders viele Pflegebedürftige wurden in Zürich betreut, in den insgesamt 237 Alters- und Pflegeheimen lebten im Jahr 2018 etwa 30.500 Personen.

In der ambulanten Pflege waren 2019 rund 54.500 Beschäftigte tätig. Dies entsprach etwa 24.800 Vollzeitäquivalenten. Durch den Zuwachs an Arbeitskräften in den letzten Jahren konnte die Versorgungsdichte auf 2,9 Vollzeitstellen beziehungsweise 15,4 Vollzeitstellen je 1.000 Einwohner älter als 64 Jahre gesteigert werden. Im Jahr 2001 lagen diese Zahlen noch bei 1,4 respektive 9,1.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)