Statistiken zu Bauhaus

Statistiken zu Bauhaus

Daten und Fakten zur Baumarktkette Bauhaus

Die erste Bauhaus-Filiale wurde bereits 1960 in Mannheim eröffnet und stellte ein Novum dar, das es den Kunden erstmals ermöglichte Werkzeug und Baumaterialen an einem einzigen Ort zu kaufen. Der Beginn eines erfolgreichen Konzeptes, was sich letztlich auch darin zeigte, dass es im Jahr 2013 deutschlandweit 127 Filialen gab, die dem Unternehmen einen Bruttoumsatz von rund 2,7 Milliarden Euro und damit den zweiten Platz im Branchenvergleich bescherten. Mittlerweile ist Bauhaus auch im europäischen Ausland aktiv, wo es insgesamt 102 Standorte unterhält. Entsprechend hoch ist auch die Gesamtverkaufsfläche, die bis 2013 auf rund 2,6 Millionen Quadratmeter anwuchs.

Obgleich Bauhaus über eine geringere Gesamtverkaufsfläche als seine Mitbewerber besitzt und sich bezüglich der Anzahl seiner Angestellten OBI geschlagen geben muss, liegt dessen Wirtschaftlichkeit über der Konkurrenz: Jeder der europaweit 17.500 Mitarbeiter setzte 2013 mehr als 305.000 Euro um. Diesbezüglich liegt der Baumarkt deutlich über dem Durchschnitt.
Im Zuge der Insolvenz der zusammengehörenden Baumarktketten Praktiker und Max Bahr übernahm Bauhaus Ende 2013 einige ihrer Filialen samt Mitarbeiter.



Bild: Bauhaus



Empfohlene Statistiken zum Thema „Bauhaus“
Empfohlene Studien
  • Das ganze Thema in einem Dokument
  • Direkt Downloaden
  • Große Zeitersparnis
Verwandte Statistiken