Rankings zu den besten Städten in Deutschland und weltweit

Laut der Internationalen Statistikkonferenz zählen Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern zu den Großstädten. In Deutschland erfüllen zurzeit 81 Städte dieses Kriterium. Die Landeshauptstadt Berlin ist mit rund 3,64 Millionen Einwohnern (Stand: 2018) die größte Stadt der Bundesrepublik und liegt damit im europaweiten Vergleich auf dem 8. Platz. Weltweit zählen die Metropolen Guangzhou, Jakarta und Tokio mit jeweils über 30 Millionen Einwohnern zu den Megacities. Aber nicht die Größe einer Stadt ist entscheidend, um zu den besten Städten zu gehören. Die Güte kann anhand verschiedener Kriterien bewertet werden: Neben den Indikatoren Leben und Wohnen spielen auch die Bereiche Arbeit und Beruf, Mobilität sowie Unterhaltung und Freizeit eine entscheidende Rolle.

Welche sind die lebenswertesten Städte in Deutschland und weltweit?

Als relevanter Anhaltspunkt gilt die Lebensqualität, genauer gesagt der Grad des subjektiven Wohlbefindens: Im Ranking des Global Liveability Index befand sich Wien im Jahr 2019 an erster Stelle, gefolgt von den australischen Städten Melbourne und Sydney. Großstädte mit besonders guter Qualität haben häufig ein breites Freizeitangebot anzubieten. Im internationalen Vergleich schneidet in dieser Hinsicht die Hauptstadt Russlands besonders gut ab. Aber auch die Einwohner in Berlin und New York bewerten die Freizeitaktivitäten in ihrer Heimat als überdurchschnittlich gut. Zu den weltweit besten Städten hinsichtlich der Zufriedenheit mit der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel gehören die chinesischen Metropolen Chengdu, Peking und Guangzhou. Laut der im Jahr 2020 veröffentlichten Studie Mobility Futures von Kantar hatte immerhin die Hälfte der Befragten in München ein positives Bild von der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in der bayerischen Hauptstadt.

Anhand welcher Indikatoren und Faktoren kann die Lebensqualität gemessen werden?

Auch das Leben ist in Bayerns Landeshauptstadt laut einer Umfrage des ZDF von besonders hoher Qualität (Stand: 2018). Die Lebensqualität wurde anhand der Bereiche Arbeit und Wohnen, Freizeit und Natur sowie Gesundheit und Sicherheit bewertet. Doch nicht nur die Lebensqualität bewegt sich in München auf einem hohen Niveau – auch für ein hohes Mietenniveau im deutschlandweiten Vergleich ist die Stadt bekannt. Auch wenn man sich als Student auf Wohnungssuche befindet, hat man es in München besonders schwer; wie auch in Hamburg und Stuttgart, denn dort ist die Situation auf dem studentischen Wohnungsmarkt besonders angespannt.

Ein Besuch von Parkanlagen oder ein Ausflug in den Wald ist für viele Einwohner eine Möglichkeit, auch in Städten Erholung zu finden und die Natur zu genießen. Daher ist der Anteil an Grün- und Erholungsflächen ein wichtiger Indikator, der sich auf die Bewertung einer Stadt in Bezug auf ihre Attraktivität und die Lebensqualität auswirkt. Im Jahr 2016 war Hamburg die Großstadt mit den meisten Grünflächen. In puncto sauberer Luft schneidet München am schlechtesten ab: Hier wurden im Jahr 2019 die durchschnittlich höchsten Stickstoffdioxidwerte pro Kubikmeter Luft gemessen. Die Umwelt wird den Menschen immer wichtiger und damit einhergehend das stärker werdende Bewusstsein für Nachhaltigkeit, was eine erhöhte Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, sowie Sharing-Angebote nach sich zieht. Den ersten Platz im Ranking der deutschen Städte mit den günstigsten ÖPNV-Preisen im Jahr 2018 konnte Erfurt belegen. Die meisten Bike-Sharing Räder pro 1.000 Einwohner sind mit Abstand in München und Frankfurt am Main zu finden.

Die kulturelle Komponente ist nicht nur für alle Kulturliebhaber von Bedeutung: Sei es bei der Wahl des Wohnortes oder des nächsten Reiseziels. Die Semperoper in Dresden oder die Elbphilharmonie in Hamburg locken Jahr für Jahr nicht nur tausende von Touristen in ihre Städte - sie sind ebenfalls mit Abstand die beiden beliebtesten Opern bzw. Konzerthäuser in Deutschland. Insgesamt ist das Kulturleben im deutschlandweiten Vergleich in Stuttgart am besten. Hier wurde die Hauptstadt von Baden-Württemberg in Sachen Kulturproduktion und -rezeption am besten bewertet. Betrachtet man die Anzahl der Auktionshäuser, Galerien und Kunsthändler in deutschen Metropolen, so sichert sich München den ersten Rang: Im Jahr 2020 kamen auf 100.000 Einwohner rund zehn solcher Einrichtungen.

Die beste Stadt - eine Frage des subjektiven Wohlbefindens und des Blickwinkels

In welchen Städten und Regionen die Deutschen am glücklichsten und zufriedensten sind, misst der „Deutsche Post Glücksatlas“. Die Ergebnisse aus dem Jahr 2019 zeigen, dass die Lebenszufriedenheit in Schleswig-Holstein besonders hoch ist. Brandenburg schneidet im Vergleich am schlechtesten ab. Die Zufriedenheit wurde anhand der Merkmale Gesundheit, Wohnsituation, Lebenszufriedenheit, Arbeit und Einkommen der Bewohner bestimmt. Den Titel "Beste Städte" kann man somit - je nach Kriterium - gleich einer ganzen Reihe von Städten verleihen. Es ist alles eine Frage der Definition, der individuellen Ansprüche und des persönlichen Geschmacks.

Interessante Statistiken

In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 45 Statistiken aus dem Thema "Rankings zu den besten Städten in Deutschland und weltweit".

Städte-Rankings

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Rankings zu den besten Städten in Deutschland und weltweit" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Leben & Wohnen

Arbeit & Beruf

Umwelt & Verkehr

Tourismus & Kultur

Interessante Statista-Reporte

  • Statista Länderreport