Zahlen und Fakten zum NSU-Prozess

Der NSU-Prozess in Zahlen 2018 Die Statistik zeigt Zahlen und Fakten zum NSU-Prozess, der im Mai 2013 begann und am 11. Juli 2018 mit der Urteilsverkündung vorerst endete. Beim NSU-Prozess gab es insgesamt 438 Prozesstage, dabei wurden 541 verschiedene Zeugen und 56 verschiedene Sachverständige gehört. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe ist am 11. Juli zu lebenslanger Haft verurteilt worden, wobei allerdings keine Sicherungsverwahrung im Anschluss an ihre Haftstrafe angeordnet wurde. Der Richter folgte in seinem Urteil der Sichtweise der Anklage, dass Zschäpe als Mittäterin an den Morden, Bombenanschlägen und Raubüberfällen zu verurteilen war, obwohl sie an keinem der Tatorte anwesend gewesen sein soll. Ein Verteidiger Zschäpes kündigte im Anschluss an das Urteil Revision an.
Der NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) war eine neonazistische terroristische Vereinigung und bestand aus den drei Mitgliedern Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. Hinzu kam eine Vielzahl von Unterstützern. Der NSU ist für zehn Morde, drei Sprengstoffanschläge sowie für 15 Raubüberfälle verantwortlich. Böhnhardt und Mundlos begannen mutmaßlich Suizid, bevor sie von der Polizei verhaftet werden konnten.
Mehr erfahren
Anzahl
Der Prozess-
Verhandlungstage438
Richter/innen5
Zeugen541
Sachverständige56
Ladungen insgesamt*776
Beweisanträge**264
Die Angeklagten-
Angeklagte5
Verteidiger/innen14
darunter: Verteidiger/innen von Beate Zschäpe5
Befangenheitsanträge43
Die Nebenklage-
Nebenkläger/innen95
Nebenklagevertreter/innen60
Beweisanträge der Nebenklage154
Anzahl
Der Prozess-
Verhandlungstage438
Richter/innen5
Zeugen541
Sachverständige56
Ladungen insgesamt*776
Beweisanträge**264
Die Angeklagten-
Angeklagte5
Verteidiger/innen14
darunter: Verteidiger/innen von Beate Zschäpe5
Befangenheitsanträge43
Die Nebenklage-
Nebenkläger/innen95
Nebenklagevertreter/innen60
Beweisanträge der Nebenklage154
Download Einstellungen Teilen
Darstellung
Datenpunkte
In sozialen Netzwerken teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die Statistik zeigt Zahlen und Fakten zum NSU-Prozess, der im Mai 2013 begann und am 11. Juli 2018 mit der Urteilsverkündung vorerst endete. Beim NSU-Prozess gab es insgesamt 438 Prozesstage, dabei wurden 541 verschiedene Zeugen und 56 verschiedene Sachverständige gehört. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe ist am 11. Juli zu lebenslanger Haft verurteilt worden, wobei allerdings keine Sicherungsverwahrung im Anschluss an ihre Haftstrafe angeordnet wurde. Der Richter folgte in seinem Urteil der Sichtweise der Anklage, dass Zschäpe als Mittäterin an den Morden, Bombenanschlägen und Raubüberfällen zu verurteilen war, obwohl sie an keinem der Tatorte anwesend gewesen sein soll. Ein Verteidiger Zschäpes kündigte im Anschluss an das Urteil Revision an.
Der NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) war eine neonazistische terroristische Vereinigung und bestand aus den drei Mitgliedern Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. Hinzu kam eine Vielzahl von Unterstützern. Der NSU ist für zehn Morde, drei Sprengstoffanschläge sowie für 15 Raubüberfälle verantwortlich. Böhnhardt und Mundlos begannen mutmaßlich Suizid, bevor sie von der Polizei verhaftet werden konnten.
Mehr erfahren
Veröffentlichungsdatum
Juli 2018
Region
Deutschland
Erhebungszeitraum
06. Mai 2013 bis 11. Juli 2018
Hinweise und Anmerkungen
* Einige Zeug/innen und Sachverständige wurden wiederholt geladen und gehört; Dauerladungen wurden nicht mitgezählt.

** Diese Zahl stellt laut Quelle nur eine Näherung dar. Strafprozessual genau genommen wurden laut NSU-Watch deutlich mehr Beweis- und Beweisermittlungsanträge gestellt, denn ein einzelner Antragstext umfasst oft mehrere Anträge bzw. Beweisanregungen zum selben Thema. Weil die Zahl aller Beweisanträge in diesem strengen strafprozessualen Sinn nur schwer zu ermitteln ist, wurde z.B. die Beantragung von Zeug/innen als ein Beweisantrag gezählt, aber Beiziehungs- oder Verlesungsanträge, die Teil des Antrags auf Zeug/innenladung waren, in der Regel nicht extra gezählt.

NSU-Watch gibt folgenden Hinweis zu den Daten: "Die Auswertung basiert auf einer Liste, die von der Nebenklage-Anwältin Antonia von der Behrens kontinuierlich seit Beginn des Prozess geführt wurde. Diese Liste wurde nach bestem Wissen und Gewissen geführt und danach mehrfach kontrolliert. Dennoch lassen sich Ungenauigkeiten bei der Vielzahl an Verhandlungstagen, Zeug/innen und Anträgen im NSU-Verfahren nicht ganz ausschließen."
Aus diesem Grund übernimmt NSU-Watch keine Gewähr für die Richtigkeit jeder einzelnen Zahl.

Weitere Infos

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Basis-Account

Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Kostenlos anmelden

Premium-Account

Der ideale Einstiegsaccount

  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account

Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

Anfrage senden

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Kriminalität in Deutschland: Diebstahl und Raub"

  • Straftaten in Deutschland
Die wichtigsten Statistiken
  • Diebstahlsdelikte
  • Wohnungseinbrüche/ -diebstähle
  • Raubdelikte
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte

Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen

Statistiken zum Thema

Themen

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

News
News