Umfrage unter Deutschen zur Einführung eines dritten Geschlechts 2018

Diese Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage des Online-Marktforschungsinstituts EARSandEYES unter Männern und Frauen in Deutschland zur Einführung eines dritten, gesetzlich anerkannten Geschlechts im Jahr 2018. Zum Zeitpunkt der Befragung haben rund 23 Prozent der befragten Männer ausgesagt, dass sie die Einführung eines dritten, gesetzlich anerkannten Geschlechts voll und ganz befürworten. Rund 31 Prozent der weiblichen Befragten befürworten dies ebenfalls voll und ganz.

Was halten Sie von der Einführung eines dritten, gesetzlich anerkannten Geschlechts?

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Mai 2018

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

26. März - 04. Mai 2018

Anzahl der Befragten

2.300 Befragte

Altersgruppe

18-69 Jahre

Besondere Eigenschaften

In Deutschland lebende Personen

Art der Befragung

Online-Umfrage

Hinweise und Anmerkungen

Bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse: Angleichung an die amtliche Statistik für Alter, Geschlecht mittels iterativer Gewichtung

In der Quelle steht dieser Frage folgende Erläuterung voran: "Seit einigen Jahren darf die Angabe des Geschlechts im deutschen Personenstandsregister (z.B. Geburtenregister, Pass-/Personalausweiseintragung) frei gelassen werden, wenn ein Baby weder eindeutig männlich noch weiblich ist. Betroffene haben dagegen geklagt; eine Leerstelle sei diskriminierend und falsch, da es den Anschein macht als wenn der Mensch kein Geschlecht habe. Das Bundesverfassungsgericht hat den Klägern Recht gegeben und dies mit dem im Grundgesetz geschützten Persönlichkeitsrecht begründet. Betroffene sollen im Personenstandsregister als Geschlecht neben "männlich", "weiblich" auch „inter“ oder "divers" angeben können."

Fehlende Werte zu 100 Prozent: "Ist mir egal".

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "LGBTQI* - Lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle und intersexuelle Menschen"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.