Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Umfrage zur Einstellung gegenüber aktiver und passiver Sterbehilfe in Deutschland im Jahr 2016
Umfrage zur Einstellung zu aktiver und passiver Sterbehilfe in Deutschland 2016
Die Statistik zeigt das Ergebnis einer IfD-Umfrage im Auftrag der DAK in Deutschland aus dem Jahr 2016 zur Einstellung gegenüber aktiver und passiver Sterbehilfe. Rund 77 Prozent der Befragten gaben an, passive Sterbehilfe (also das Unterlassen von lebensverlängernden Maßnahmen) auf Wunsch des Patienten zu befürworten.
Umfrage zur Einstellung gegenüber aktiver und passiver Sterbehilfe in Deutschland im Jahr 2016
DafürDagegen
---
---
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2016

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Juli 2016

Anzahl der Befragten

1.466 Befragte

Altersgruppe

ab 16 Jahre

Art der Befragung

Face-to-Face-Interviews

Hinweise und Anmerkungen

* In der Quelle steht dieser Frage folgende Erläuterung voran: "Man spricht ja manchmal von passiver Sterbehilfe. Das bedeutet, dass der Arzt lebensverlängernde Maßnahmen einstellt, wenn der Patient ausdrücklich erklärt hat, dass er das wünscht."
** In der Quelle steht dieser Frage folgende Erläuterung voran: "Es wird ja immer wieder über aktive Sterbehilfe diskutiert. Das bedeutet, dass man das Leben schwerkranker Menschen, die keine Chance mehr zum Überleben haben, auf deren eigenen Wunsch hin beendet."

Umfrage zur Einstellung zu aktiver und passiver Sterbehilfe in Deutschland 2016
Die Statistik zeigt das Ergebnis einer IfD-Umfrage im Auftrag der DAK in Deutschland aus dem Jahr 2016 zur Einstellung gegenüber aktiver und passiver Sterbehilfe. Rund 77 Prozent der Befragten gaben an, passive Sterbehilfe (also das Unterlassen von lebensverlängernden Maßnahmen) auf Wunsch des Patienten zu befürworten.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Suizid"
  • Übersicht
  • Ort und Methode
  • Altersgruppen
  • Vergleichsland: Schweiz
  • Internationaler Vergleich
  • Umfragen
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.